Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

21.11.2018 – 10:41

Polizei Bonn

POL-BN: Verkehrskontrollen im Zuständigkeitsbereich der Wache Duisdorf - Bekämpfung der Hauptunfallursachen

Bonn (ots)

Überhöhte beziehungsweise nicht angepasste Geschwindigkeit bleibt eine der Hauptunfallursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen. Deshalb führten Beamte der Polizeiwache Duisdorf am Dienstag (20.11.2018) auf der B56 in Alfter-Witterschlick in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:45 Uhr Geschwindigkeitskontrollen durch. Hier wurden insgesamt 287 Fahrzeuge gemessen, von denen 16 zu schnell unterwegs waren. In den meisten Fällen (13) wurde ein Verwarngeld fällig, drei Fahrzeugführer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Bei einer weiteren Kontrolle von 13:00 Uhr bis 15:45 Uhr auf der Rochusstraße in Duisdorf lag der Fokus auf dem Fahren unter Alkoholeinfluss bzw. unter dem Einfluss von Drogen und der Ablenkung im Straßenverkehr durch Nutzung von Mobiltelefonen. Außerdem kontrollierten die Beamten die Einhaltung der Gurtpflicht. Hier hielten die Beamten insgesamt 57 Fahrzeuge an. Bei den Kontrollen waren vier Fahrzeugführer nicht angeschnallt, was ein Verwarngeld von 30 Euro zur Folge hatte. Gegen sechs Verkehrsteilnehmer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da sie während der Fahrt ein Mobiltelefon genutzt hatten. Sie müssen mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg rechnen. Unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen war glücklicherweise an diesem Tag keiner der Kontrollierten unterwegs. Vier Atemalkoholvortest fielen ebenso negativ aus wie drei Drogenschnelltests.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell