PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg mehr verpassen.

30.11.2020 – 06:51

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Festnahme am Hamburg Airport: Betrügerin muss über 3000 Euro zahlen, Freundin zahlt

Hamburg (ots)

Am Samstagabend wollte eine 38-jährige Bulgarin von Hamburg nach Sofia reisen und stellte sich zur grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle an. Bei der Fahndungsüberprüfung stellten die Beamten der Bundespolizei fest, dass die Frau von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf gesucht wurde. Diese hatte sie im Juni 2018 wegen Betrugs zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu jeweils 50 Euro verurteilt. Hinzu kamen Verfahrenskosten in Höhe von 75,00 Euro. Die Dame rief eine Freundin und bat sie um Hilfe. Sie begab sich zum Flughafen und zahlte die geforderte Gesamtsumme von 3075 Euro. So blieben ihrer Freundin die 60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart und sie konnte weiterreisen. Ihren Flug verpasste die Frau jedoch.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg