Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion See Warnemünde mehr verpassen.

07.08.2020 – 12:41

Bundespolizeiinspektion See Warnemünde

BPOL-See: Deutscher orientierungslos im gestohlenem Boot auf Ostsee

Warnemünde (ots)

Am 6. August gegen 21:30 Uhr wurde ein Deutscher durch das unter zypriotischer Flagge fahrende Motorschiff "Maureen S" in See, ca. 9 Seemeilen nordwestlich Arkona aufgenommen.

Der Mann trieb nach eigenen Angaben schon einige Tage in dem gestohlenen Boot in der Ostsee. Der Motor ließ sich nicht starten, Rettungs- und Sicherheitsmittel wie z.B. eine Schwimmweste oder Taschenlampe befanden sich ebenfalls nicht an Bord, so dass die Person hätte auf sich aufmerksam machen können.

Die Bundespolizei See mit ihrem Einsatzschiff BP82 BAMBERG nahm sich der sichtlich verwirrten und polizeilich bekannten Person an und versorgte diese.

Das gestohlene Boot konnte mittlerweile einem Eigner zugeordnet werden.

Da sich diese Maßnahme im Zuständigkeitsbereich der Wasserschutzpolizei MV ereignete, wurde die Person gegen 01:20 an die Wasserschutzpolizei in Sassnitz übergeben.

Die Person wurde anschließend in die Psychiatrie verbracht. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt führt die Wasserschutzpolizei Sassnitz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion See Warnemünde
Frank Lüttjohann
Telefon: 0381-20674-110
E-Mail: Frank.Luettjohann@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion See Warnemünde, übermittelt durch news aktuell