PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Pasewalk mehr verpassen.

25.09.2020 – 12:38

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

PasewalkPasewalk (ots)

Bei einer Kontrolle gestern Vormittag auf der BAB 11 stoppte die Bundespolizei Pasewalk einen Kleintransporter. Das Fahrzeug kam aus Richtung Berlin und wollte weiter nach Polen. Als die Beamten die Daten der Fahrzeuginsassen mit dem polizeilichen Fahndungssystem abglichen, fiel ihnen dabei ein 30-jähriger polnischer Staatsangehöriger auf. Gegen den Mann lag eine Ausschreibung zur Festnahme der Staatsanwaltschaft Landshut wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Er war zur Zahlung einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt worden, hatte diese aber bisher nicht beglichen. Da er noch vor Ort den offenen Betrag und zusätzlich Kosten in Höhe von 78,50 Euro bezahlen konnte, durfte er seinen Weg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen fortsetzen. Er entging somit einer angedrohten Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Maik Lewerenz
Telefon: 04192 502-1013 | Fax:04192 502-9020 | Mobil:01520 458 17 32
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
E-Mail: presse.badbramstedt@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk