Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Pasewalk

26.03.2019 – 14:52

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei vollstreckt innerhalb von zehn Stunden sechs Haftbefehle

Pasewalk/ Pomellen/ Linken (ots)

Im Verlauf des gestrigen Tages (25. März 2019) haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf der BAB 11 und der B 104 insgesamt sechs Haftbefehle vollstreckt. Gegen die sechs Männer zwischen 23 und 47 Jahren bestanden aktuelle Haftbefehle der Staatsanwaltschaften Neubrandenburg, Frankfurt/ Oder, Deggendorf, Osnabrück, Dessau und Heidelberg. Die Bandbreite der begangenen Straftaten reichte von Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis über Erschleichen von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bis hin zu Betrug und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Drei der sechs polnischen Staatsangehörigen konnten die jeweiligen Geldstrafen in Höhe von 1.800, 600 und 490 Euro zahlen. Zwei Männer konnten die Summen von 1500 und 900 Euro nicht aufbringen. Sie wurden in die JVA Stralsund gebracht, wo sie ihre Ersatzfreiheitsstrafen von 50 und 90 Tagen verbüßen müssen. Eine weitere Person hatte keine Option zur Zahlung einer Geldstrafe. Hier bestand eine Restfreiheitsstrafe von 61 Tagen. Auch er wurde in die JVA Stralsund eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Manina Puck
Telefon: 03973/2047-103 o. Mobil 0172-5110961
Fax: 03973/2047-118
E-Mail: manina.puck@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell