Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

20.07.2018 – 12:24

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Fahrkartenkontrolleurin durch Jugendlichen verletzt

Berlin - Prenzlauer Berg (ots)

Am Donnerstag flüchtete ein Jugendlicher am Bahnhof Greifswalder Straße bei einer Fahrausweiskontrolle verletzte dabei eine Kontrolleurin. Diese musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Kurz vor 14 Uhr geriet der junge Fahrgast in der S-Bahn zwischen Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße in eine Fahrkartenkontrolle. Da er kein Ticket besaß, stiegen er und die zwei Kontrolleurinnen auf dem S-Bahnhof Greifswalder Straße aus dem Zug. Als der Jugendliche dabei versuchte zu flüchten, griff ihn eine Kontrolleurin am Rucksack. Der 16-Jährige lief unter massiver Kraftanstrengung weiter, ergriff die 34-jährige Reinickendorferin am Arm und schliff sie über den Bahnsteig mit sich. Der zweiten Kontrolleurin gelang es schließlich, ihre Kollegin aus dem Haltegriff zu befreien, woraufhin der Jugendliche sofort flüchtete. Ein couragierter Reisender hielt den Jungen schließlich fest und alarmierte die Bundespolizei. Die Kontrolleurin verletzte sich am Fuß und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete gegen den 16-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung ein. Zudem stellte sie bei dem Jugendlichen aus Mitte einen im Rucksack mitgeführten Schlagstock sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Kontaktaufnahme mit seiner Mutter ließen ihn die Beamten auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin