Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

18.06.2018 – 13:56

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Untersuchungshaft für polizeibekannten Taschendieb

Berlin - Tempelhof/Schöneberg (ots)

Sonntagmorgen nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei einen Mann am S-Bahnhof Schöneberg fest, der zuvor ein Smartphone entwendet hatte.

Gegen sechs Uhr fiel den Beamten der Mann in einer S-Bahn der Linie S42 ins Auge, als er tattypisch den Zug nach potentiellen Diebstahlsopfern absuchte. Die Beamten beobachteten im weiteren Verlauf, wie sich der 25-Jährige neben eine schlafende 24-jährige Frau setzte. Beim Halt am S-Bahnhof Schöneberg entwendete er das in der Hand gehaltene Mobiltelefon der jungen Frau und verließ den Zug. Die Zivilfahnder gaben sich kurz darauf zu erkennen und nahmen den 25-Jährigen vorläufig fest. Die Deutsche bestätigte gegenüber den Zivilfahndern, dass ihr ein hochwertiges Smartphone fehlt. Die Beamten fanden das Telefon der jungen Frau in der Umhängetasche des Rumänen.

Die Bundespolizisten leiteten gegen den einschlägig polizeibekannten Mann ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen führten die Beamten den 25-Jährigen einem Richter vor, welcher kurz darauf Untersuchungshaft gegen den Wiederholungstäter anordnete.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin