Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Nachtrag zur gemeinsamen Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und Polizei Celle zu "Junge Frau tot aufgefunden" vom 22.03.2018 und 23.03.2018

Landkreis Celle / Bergen (ots) - Mutmaßlicher Tatverdächtiger in Polen frestgenommen

In dem Verfahren gegen einen 21-Jährigen Mann aus Bergen wegen Totschlags nahm der Gesuchte telefonisch Kontakt mit der Polizei in Celle auf und kündigte seine Rückreise nach Deutschland an. Angaben zu der ihm vorgeworfenen Tat machte er nicht.

Am gestrigen Samstagabend nahmen polnische Grenzbehörden den 21-Jährigen aufgrund des bestehenden internationalen Haftbefehls bei seiner Einreise von Russland nach Polen an der Grenzübergangsstelle in Gronowo fest. Er befindet sich derzeit in Polen in Haft.

Die Staatsanwaltschaft wird nunmehr die Auslieferung des Beschuldigten nach Deutschland bei der polnischen Justiz beantragen.

Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Das abschließende Ergebnis der Obduktion steht noch aus. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104
E-Mail: presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle

Das könnte Sie auch interessieren: