PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

05.08.2020 – 09:47

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Beim Tanken gespart, aber nicht an Strafanzeigen

Aachen - Herzogenrath (ots)

Beamte der Bundespolizei haben am Dienstagmorgen einen niederländischen Tanktouristen, in Herzogenrath, angehalten und kontrolliert.

Gegen 01:30 Uhr reiste der 49-jährige Niederländer über die Kohlberger Straße in Herzogenrath nach Deutschland ein. An einer grenznahen Tankstelle wurde der Fahrer durch die Bundespolizisten angesprochen.

Er gab an, seinen Führerschein in den Niederlanden vergessen zu haben. Klarheit konnte eine Überprüfung in den Niederlanden schaffen. Der Fahrer hatte offensichtlich "vergessen" dass er seit dem Jahr 2016 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Nicht nur, dass der Fahrer durch sein Handeln den Straftatbestand des "Fahren ohne Fahrerlaubnis" erfüllt haben könnte, hatte er zudem auch noch Ausfallerscheinungen Ein durchgeführter Urintest zeigte, dass er sein Fahrzeug unter Einwirkung von Betäubungsmitteln fuhr.

Eine Überprüfung in den deutschen Abfragesystemen ergab zusätzlich noch einen Suchvermerk des Amtsgerichtes Neuss. Dort wurde er seit geraumer Zeit wegen Raubes gesucht.

Zur weiteren Bearbeitung, sowie Blutentnahme und Anzeigenfertigung, wurde der Fahrer zur Polizeiwache Alsdorf verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Christof Irrgang

Telefon: 0241 568 37 - 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell