Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Schwarzfahrer von der Bundepolizei Münster im HBF festgenommen

Münster (ots) - Wegen einer landläufig oft verharmlosten Straftat wurde am 08.01.18 um 0.10 Uhr ein 31 Jahre alter Cottbusser im Bahnhof Münster von der Bundespolizei festgenommen.

Der deutsche Staatsangehörige hatte ohne Fahrkarte einen Zug benutzt und war dafür vom Amtsgericht Cottbus im März 2017 rechtskräftig mit einem Strafbefehl von 30 Tagessätzen in Höhe von je 30 Euro verurteilt worden.

Diese Strafe hatte der Mann nicht bezahlt und so trat anstatt der Geldstrafe die vom Amtsgericht verhängte Freiheitsstrafe von 30 Tagen in Kraft. Einer Strafantrittsladung des Amtsgerichtes Cottbus kam der 31-jährige ebenfalls nicht nach.

Die Staatsanwaltschaft Cottbus stellte daher im Dezember 2018 einen Haftbefehl gegen den flüchtigen Mann aus, der von der Bundespolizei Münster nun vollstreckt werden konnte.

Die 30 Tage Haft sitzt der Mann nun in der JVA Münster ab.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
PHK Jürgen Gerdes
Telefon: +49 (0) 251 / 97437 -103
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: