Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

17.02.2019 – 14:01

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven,  15. - 17.02.19
  • Bild-Infos
  • Download

Wilhelmshaven (ots)

Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims im Stadtsüden. Eine verschlossene Zugangstür zum Personalbereich wurde aufgetreten. Im Raum wurden dann diverse Mitarbeiterspinde aufgebrochen. Es wurden Bargeld und andere Wertgegenstände entwendet. Die Ermittlungen dauern an.

In Kleingartengeländen rund um den Banter See kam es zu diversen Einbrüchen in Gartenlauben. Es wurden Kupferfallrohre und andere Gegenstände entwendet.

Am Samstag wurde eine Strafanzeige wegen eines Pkw-Diebstahls erstattet. Der 55-jährige Anzeigenerstatter hatte schon am Anfang des Monats die Polizei um Hilfe gebeten, da er sein geparktes Fahrzeug nicht wieder finden konnte. Da die Suche aber bisher ergebnislos verlaufen war, ging der Fahrzeughalter nunmehr von einem Diebstahl aus. Sonntagmorgen fiel einer Polizeistreife der silberne Kleinwagen auf, der auf einem Parkplatz an der östlichen Weserstraße, nicht wie vom Halter gemeldet, im Stadtteil Bant geparkt war. Hinweise für Straftaten wurden nicht festgestellt, so dass der Pkw nun wieder genutzt werden kann.

In der Nacht zu Samstag fiel einer Streife bei einer Verkehrskontrolle starker Canabisgeruch aus einem Pkw auf. Der Fahrzeugführer war aber glücklicherweise "sauber". Es gab sich ein Fahrgast zu erkennen, der einen Joint geraucht hatte und auch angab, weitere Betäubungsmittel bei sich zu haben. Diese wurden sichergestellt und gegen den 25-jährigen wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Kurz zuvor war ein 26-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert worden. Bei ihm wurde Betäubungsmitteleinfluss festgestellt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren eingeleitet.

Eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung hat wohl auch Betäubungsmittel als Ursache. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin hat am Freitag gegen 23 Uhr einen Unfall verursacht, weil sie an der Einmündung Berliner Straße/Friedenstraße die Vorfahrt missachtete. Auch bei ihr wurde der Konsum verschiedener Betäubungsmittel festgestellt.

Samstag gegen 19 Uhr wurde ein 41-jähriger mit seinem Pkw kontrolliert. Auch hier wurde Betäubungsmitteleinfluss festgestellt. Einen Führerschein kann der Beschuldigte aber nicht verlieren, er hat keinen. Somit folgt zusätzlich die Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Aufgefundenes Fahrrad Das abgebildete Fahrrad wurde bei einer älteren Dame gefunden. Nach Rücksprache mit Angehörigen ist die Herkunft momentan völlig unklar. Wer kann etwas zum Eigentümer des Rades sagen. Hinweise bitte an die Polizei Wilhelmshaven unter 04421/942-368 oder 215

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell