PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

03.07.2021 – 13:07

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldungen der PI Verden/Osterholz vom 03.07.2021

PI Verden/Osterholz (ots)

Bereich Verden

Verden - A27: Zu einem Einsatz der Verdener Polizei kommt es am Samstag in den frühen Morgenstunden, als ein Fußgänger die Autobahn 27 als Abkürzung für seinen Heimweg nutzen will. Offenbar hatte der 18-Jährige im Rahmen einer Abiturfeier zu viel Alkohol konsumiert sodass er die Gefährlichkeit seines Handelns nicht mehr richtig einschätzen kann. Die eingesetzten Beamten können den jungen Mann zwischen den Anschlussstellen Verden Ost und Verden Nord auf dem Standstreifen antreffen und in Sicherheit bringen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,52 Promille. Gegen den frisch gebackenen Abiturienten wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Dörverden/ OT Barme - Verkehrsunfall: Am Freitag, dem 02.07.21, kommt es gegen 15:15 Uhr zu einem Unfall auf der B215. Eine aus Verden kommende 86-jährige Fahrzeugführerin will nach links in die Straße Am Walde einbiegen. Dabei übersieht sie das aus Richtung Barme entgegenkommende Fahrzeug einer 32-Jährigen aus Stadthagen, die nicht mehr rechtzeitig bremsen kann, sodass es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kommt. An beiden Fahrzeugen entsteht vermutlich Totalschaden. Die eingesetzten Beamten gehen von einer Schadenssumme von 30.000,- Euro aus. Glück im Unglück haben die beteiligten Fahrzeuginsassen, die mit leichten Quetschungen durch das Rückhaltesystem davonkommen.

Bereich Achim

Thedinghausen, OT Lunsen - Trunkenheit im Verkehr infolge von Alkohol: Am frühen Samstagmorgen verliert ein Ford Transit auf der Straße zwischen Achim und Lunsen ein Reifenteil, welches durch einen 24-jährigen Thedinghauser mit seiner Mercedes A-Klasse überfahren wird. An dem Pkw des 24-Jährigen entsteht leichter Sachschaden. Der 46-jährige Lette, der Fahrzeugführer des verursachenden Ford Transit ist, setzt seine Fahrt jedoch bis Lunsen mit defektem Reifen fort. Dort verlässt er das Fahrzeug gemeinsam mit seinem Beifahrer. Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Kontrolle des Ford Transit wird festgestellt, dass der Führer des Ford Transit stark alkoholisiert ist. Gegen den Letten wird ein Strafverfahren aufgrund der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und ihm wird eine Blutprobe entnommen.

Oyten - Verkehrsunfall infolge Trunkenheit: Für einen 43-jährigen Oytener und seinen 45-jährigen Beifahrer endet am späten Freitagabend eine Fahrt über den Meyerdamm an der Einmündung Zum Behlingsee schlussendlich im Krankenhaus. Der 43-jährige Fahrer eines Ford Mondeo führt seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol, so dass er beim Abbiegevorgang auf der Straße Zum Behlingsee die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert, nach links von der Fahrbahn abkommt und dort mit einem Straßenbaum kollidiert. Beide Insassen werden durch den Unfall schwer verletzt in angrenzende Bremer Krankenhäuser verbracht. Neben dem Strafverfahren aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehrs wird gegen den Fahrzeugführer nun auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt, da er nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Bereich Osterholz-Scharmbeck

Lilienthal - Trunkenheit im Straßenverkehr: Bei einer Verkehrskontrolle stellen Beamte der Polizei am Freitagabend in der Heidberger Straße bei einem 50-jährigen Fahrzeugführer aus Lilienthal starken Alkoholgeruch fest. Der anschließende Atemalkoholtest ergibt einen Wert von knapp 1,5 Promille. Zudem kann der Fahrzeugführer keinen gültigen Führerschein nachweisen. Als die Beamten auf der Suche nach Ausweisdokumenten das Fahrzeug durchsuchen, stoßen sie noch auf eine größere Menge unverzollter Zigaretten. Zur weiteren Beurteilung des Fundes werden Beamte der Zollfahndung hinzugezogen, die die Zigaretten konfiszierten. Den Lilienthaler erwarten jetzt mehrere Strafverfahren, u. a. wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nach der Entnahme einer Blutprobe wird der Lilienthaler nach Hause entlassen.

Bereich Autobahnpolizei Langwedel

Achim - Motorroller fährt nur noch geradeaus: Am Samstag, dem 03.07.2021, kontrollieren Beamte der Autobahnpolizei gegen 02:35 Uhr den 38-jährigen Fahrzeugführer eines Motorrollers, nachdem dieser nicht die vorgesehene Fahrbahn eines Kreisverkehrs in Achim benutzt, sondern geradeaus auf diesen hinauffährt und dort zum Stehen kommt. Im Rahmen der Kontrolle wird festgestellt, dass der Rollerfahrer vermutlich aufgrund einer zwischen Sitz und Lenker beförderten Format-Kreissäge nicht in der Lage war, den Motorroller zu steuern. Weiterhin werden bei dem 38-Jährigen Ausfallerscheinungen festgestellt, die den Konsum berauschender Mittel vermuten lassen. Da der 38-Jährige einen freiwilligen Drogenvortest ablehnt, wird eine Blutentnahme durch die Polizeibeamten angeordnet.

A27 - Urkundenfälschung: Am Freitag, dem 02.07.2021, kontrollieren Polizeibeamte gegen 17:30 Uhr einen Fiat Ducato, der den Beamten zuvor auf der A27, Fahrtrichtung Walsrode, im Bereich Verden aufgefallen war. Im Rahmen der Kontrolle kann durch die Beamten festgestellt werden, dass der Transporter nicht über eine gültige Hauptuntersuchung verfügt. Der zugehörige Stempel in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 des Fahrzeuges stellt sich als Fälschung heraus. Gegen den 41-jährigen Fahrzeugführer, der zugleich Halter des Fahrzeuges ist, wird ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Conrad, POK

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz