Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

11.10.2019 – 14:15

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Ermittlungen zum Brand in der Mühlenfeldstraße + Einbruch in Baucontainer + Unfall am Kreisel + Pkw kommt auf Autobahn ins Schleudern + Polizei sucht nach Unfall auf B74 nach Verursacher

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Ermittlungen zum Brand in der Mühlenfeldstraße

Achim. Bereits am vergangen Freitagabend, 04.10.2019, kam es zu einem Brand in einer Wohnung in der Mühlenfeldstraße (wir berichteten). Der 57-jährige Bewohner konnte zwar durch Rettungskräfte aus der Wohnung befreit werden, verstarb jedoch noch am selben Abend.

Die Ermittlungen der Polizei Achim haben nun ergeben, dass das Feuer in der Küche im Bereich des Herdes ausgebrochen sein dürfte. Demnach dürfte ein Fehler in der Bedienung des Gerätes das Feuer verursacht haben und kein technischer Defekt an einem Gerät verantwortlich sein. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen, dürfte der 57-Jährige außerdem an den Folgen des Feuers verstorben sein.

Einbruch in Baucontainer

Verden. Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen in zwei Baucontainer einer Baustelle in der Waller Heerstraße ein. Mit Werkzeugen traten sie die Flucht an und entkamen unerkannt. Der genaue Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Mögliche Zeugen, die verdächtige Umstände an der Baustelle oder in der Umgebung beobachtet haben, werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Beamten in Verden gebeten.

Scheibe eingeworfen: Polizei sucht Zeugen

Achim. Zwischen Donnerstagnachmittag und Donnerstagabend warfen unbekannte Täter eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses in der Uesener Weserstraße ein und versuchten vermutlich in das Haus einzudringen. Aus unbekannter Ursache ließen sie jedoch von der weiteren Tat ab und flüchteten. Die Beamten der Polizei Achim bitten mögliche Zeugen unter 04202/9960 um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen.

Unfall am Kreisel

Ottersberg. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 25-jähriger Radfahrer falsch im Kreisverkehr an der Großen Straße, prallte mit einem VW eines 51-jährigen Fahrers zusammen und musste anschließend leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 25-Jährige missachtete demnach gleich mehrere Verkehrsregeln, indem er die Fahrbahn entgegen der Fahrtrichtung kreuzte, nicht vom Fahrrad abgestiegen war und ohne Licht fuhr. Der 51-Jährige in dem VW hatte den Radfahrer scheinbar übersehen, sodass es zu dem Zusammenstoß kam. Sowohl das Rad, als auch der Pkw wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeholt oder abgeschleppt werden mussten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Pkw kommt auf Autobahn ins Schleudern

Langwedel/A27. Ein 28-jähriger Fahrer eines Mercedes kam am Donnerstagnachmittag auf der A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven kurz nach der Anschlussstelle Langwedel auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und geriet in die rechte Leitplanke. Der gesamte Sachschaden beträgt etwa 20.000EUR. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Der 28-jährige Fahrer kam mit einem Schecken davon und verletzte sich nicht. Durch den Einzug haltenden Herbst, verändern sich die Straßenverhältnisse im Vergleich zum trockenen Sommer deutlich. Regennasse Fahrbahnen oder herabfallendes Laub sind nur wenige Beispiele. Die Verkehrsteilnehmer - gleich ob sie mit dem Pkw, einem Motorrad oder dem Fahrrad unterwegs sind - sollten ihr Fahrverhalten an die Wetterverhältnisse anpassen. Weitere Unfallgefahren können zudem gesenkt werden, wenn die Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen und mit Fehlern anderer rechnen.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Polizei sucht nach Unfall auf B74 nach Verursacher

Osterholz-Scharmbeck. Bereits am 02.10.2019 kam es auf der B74 in Fahrtrichtung Bremen kurz vor der Anschlussstelle Schwanewede zu einem ungewöhnlichen Unfall. In diesem Bereich soll eine Klappe, bei der es sich um eine Anhängerklappe handeln könnte, auf der Fahrbahn gelegen haben. Eine 71-jährige Fahrerin eines Opel kam darauf zu und konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Durch den Aufprall wurde der Kraftstofftank beschädigt, sodass dieser sich komplett entleerte. An der Unfallstelle konnten die Polizeibeamten aus Osterholz Spuren des Unfalles, jedoch keinen Gegenstand auffinden. Der gesamte Sachschaden beträgt etwa 5.000EUR. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallverursacher, dem dieser Gegenstand gehörte und bittet mögliche Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer geben können oder den Besitzer selbst unter 04791/3070 um Kontaktaufnahme.

Fahrerin eines grauen Pkw gesucht

Osterholz-Scharmbeck. Nach einem Unfall im August sucht die Polizei nach einer Fahrerin eines grauen Pkw, die nach bisherigen Ermittlungen einen Unfall eines 17-jährigen Motorradfahrers verursacht haben dürfte. Der 17-Jährige war bereits am 15.08.2019, ein Donnerstagvormittag, in der Straße "Unter den Linden" in Richtung Pennigbüttel unterwegs, als die gesuchte Frau auf dem Parkstreifen in Höhe eines Blumengeschäftes die Fahrertür öffnete, kurz bevor der 17-Jährige und ein gleichaltriger Zeuge auf ihren Motorrädern vorbeifahren wollten. Der 17-Jährige musste ausweichen, um einen Zusammenstoß mit der Pkw-Tür zu verhindern und kam auf nasser Fahrbahn zu Fall. Die Frau in mittlerem Alter soll halblange Haare gehabt haben und in Begleitung eines männlichen Beifahrers gewesen sein. Nachdem ein Rettungswagen an der Unfallstelle angehalten habe, seien die beiden Personen aus dem grauen Pkw weggefahren, ohne ihre Personalien anzugeben. Mögliche Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Frau geben können oder die Frau und ihr Beifahrer selbst, werden gebeten, sich unter 04791/3070 mit den Beamten der Polizei in Osterholz-Scharmbeck in Verbindung zu setzen.

In Einfamilienhaus eingebrochen

Hambergen/Vollersode. Bislang unbekannte Täter hebelten am Donnerstagabend zwischen 19:30 Uhr und 22:00 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Forstheide auf und durchsuchten anschließend diverse Räume nach geeignetem Diebesgut. Sie nahmen Unterhaltungselektronik an sich und flüchteten anschließend. Sie verursachten einen Sachschaden von mindestens 1000EUR. Die sogenannte Spezialisierte Tatortaufnahme der Polizeiinspektion Verden/Osterholz suchte am Tatort nach Spuren. Mögliche Zeugen werden außerdem um Hinweise auf verdächtige Umstände oder Personen gebeten. Unter 04791/3070 nehmen die Beamten in Osterholz die Meldungen an.

Großer Schaden durch frühzeitige Meldung abgewendet

Worpswede. Am Donnerstagabend kam es zu einer Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Ostendorfer Utdamm. Nachbarn bemerkten glücklicherweise den Rauch und alarmierten umgehend Rettungskräfte. Die Freiwilligen Feuerwehren Worpswede, Waakhausen und Schlußdorf mussten demnach zwar kein offenes Feuer löschen, hielten jedoch vor Ort Nachschau. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Rauch im Bereich einer Herdplatte entstanden sein. Die Ermittlungen dazu dauern jedoch an. Der 61-jährige Bewohner, der währenddessen in der Wohnung war, verletzte sich nach aktuellem Kenntnisstand nicht. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden.

Auffahrunfall: Personen blieben unverletzt

Grasberg. Etwa 10.000EUR Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall im Kirchdamm am Donnerstagmorgen an drei beteiligten Pkw. Ein 22-jähriger Fahrer eines Renault hatte dabei scheinbar übersehen, dass zwei Pkw vor ihm halten mussten. Er prallte auf einen VW eines 19-Jährigen und schob diesen bei dem Aufprall auf einen 55-Jährigen in einem Opel. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen glücklicherweise niemand. Der Renault des 19-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Unfall zwischen zwei Pkw

Schwanewede. Ein 19-jähriger Fahrer eines Opel fuhr am Mittwochabend in der Blumenthaler Straße in Fahrtrichtung Bremen auf einen Fiat eines 37-Jährigen auf, als dieser in die Straße "Zum Marktplatz" nach links abbiegen wollte. Der 19-Jährige hatte aus bislang unklarer Ursache scheinbar übersehen, dass der 37-Jährige angehalten hatte. Der 37-Jährige verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 6.000EUR.

Pkw gerät ins Schleudern - Fahrerin leicht verletzt

Lilienthal. Eine 19-jährige Fahrerin eines Opel kam am Donnerstagnachmittag in der Hauptstraße in Fahrtrichtung Lilienthal mit ihrem Pkw ins Schleudern und verlor dadurch scheinbar die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Opel prallte schließlich gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Fiat. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Rettungskräfte brachten die 19-Jährige mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn und die darauf liegenden Straßenbahnschienen waren zum Zeitpunkt des Unfalles durch Regen nass. Durch den Einzug haltenden Herbst, verändern sich die Straßenverhältnisse im Vergleich zum trockenen Sommer deutlich. Regennasse Fahrbahnen oder herabfallendes Laub sind nur wenige Beispiele. Die Verkehrsteilnehmer - gleich ob sie mit dem Pkw, einem Motorrad oder dem Fahrrad unterwegs sind - sollten ihr Fahrverhalten an die Wetterverhältnisse anpassen. Weitere Unfallgefahren können zudem gesenkt werden, wenn die Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen und mit Fehlern anderer rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz