Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

04.08.2020 – 11:33

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Anderten: Polizei findet Drogen und Waffen

Hannover (ots)

Am Montag, 03.08.2020, haben Polizeibeamte gegen 14:30 Uhr eine Wohnung in der Freidingstraße aufgesucht, um dort einen Haftbefehl gegen eine 34-Jährige zu vollstrecken. Die Frau konnte nicht mehr in der Wohnung angetroffen werden. Im Rahmen der Nachsuche über eine offen stehende Balkontür hat die Polizei in der Wohnung Waffen und Sprengmittel gefunden.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand des Polizeikommissariats Misburg waren in der Wohnung im Hochparterre durch die offenstehende Balkontür bereits diverse Utensilien für den Konsum von Betäubungsmitteln sichtbar. Die Polizeibeamten erwirkten über die Staatsanwaltschaft Hannover einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung. So wurden auch Cannabispflanzen, geladene Gaspistolen, ein Luftdruckgewehr sowie scharfe Munition, Pyrotechnik und unbekannte Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV) festgestellt. Durch die Entschärfer vom Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) wurden die Gegenstände begutachtet. Noch am Abend erfolgte durch die Spezialisten vom LKA am Kronsberg eine kontrollierte Sprengung von aufgefundenem Schwarz- und Schießpulver. In der Wohnung wurde auch ein großer Müllsack mit diversen Kupferkabeln beschlagnahmt, welche wahrscheinlich aus einer Straftat stammen. Während der Durchsuchungsmaßnahme erschien ein Mitbewohner der Festzunehmenden in der Wohnung. Er wurde vorläufig festgenommen, jedoch nach den polizeilichen Maßnahmen aufgrund fehlender Haftgründe vor Ort entlassen. Er machte keine Angaben zur Sache. Der 37-Jährige und seine flüchtige Mitbewohnerin müssen sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln unter Bereithaltung von Waffen verantworten. Der Zentrale Kriminaldienst Hannover ermittelt gegen den Mann auch wegen Verstöße gegen das Waffen- und das Sprengstoffgesetz. /nzj, ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jessika Niemetz
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover