Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: LKW-Fahrer kommt bei Auffahrunfall ums Leben

Hannover (ots) - Bei einem Auffahrunfall auf der BAB 2 (Fahrtrichtung Dortmund) heute Nachmittag (15.10.2018), gegen 15:35 Uhr, ist kurz hinter dem Autobahnkreuz (AK) Hannover Ost der Fahrer eines Sattelzuges ums Leben gekommen. Erste Befürchtungen, dass der in Brand geratene LKW mit Gefahrgut beladen gewesen ist, haben sich nicht bewahrheitet - er war unbeladen.

Nach ersten Ermittlungen war der Tanklastzug auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs.

Kurz hinter dem AK Hannover-Ost übersah der Fahrer offenbar einen aufgrund eines Stauendes langsamer werdenden Sattelzug eines 46-Jährigen - er erlitt leichte Verletzungen - und fuhr auf diesen auf.

Der Unfallverursacher wurde dabei in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und das Fahrzeug geriet in Brand.

Die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr löschte den mittlerweile in Vollbrand stehenden LKW. Der Fahrer - seine Identität steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest - konnte im weiteren Verlauf nur noch tot aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.

Da zunächst eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die BAB 2 in beide Richtungen voll gesperrt.

Ergänzende Ermittlungen ergaben jedoch, dass der LKW unbeladen unterwegs war.

Die Unfallaufnahme sowie die Bergungsmaßnahmen am Unfallort dauern momentan noch an. Eine Freigabe der Fahrbahn Richtung Berlin ist in Kürze zu erwarten. Wie lange die Sperrmaßnahmen in Richtung Dortmund noch aufrecht erhalten werden müssen, ist noch nicht abzusehen.

Aktuell kommt es rund um das AK Hannover-Ost zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der genaue Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: