Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

15.10.2018 – 16:27

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Marienwerder: Die Polizei sucht zwei Räuber - Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots)

Zwei bislang unbekannte Täter haben eine 30-Jährige am Samstag, 13.10.2018, gegen 17:00 Uhr, im Marienwerder Forst angegriffen und vergeblich versucht, sie auszurauben. Interessantes Detail: Einer der beiden ist durch einen Hundebiss verletzt worden!

Nach bisherigen Erkenntnissen war die junge Frau am Samstag mit ihrem Hund im Marienwerder Forst spazieren. Hier bemerkte sie zwei Jugendliche, die ihr offensichtlich folgten. In der Nähe des Klosters sprang einer der beiden sie völlig unvermittelt von hinten an, umklammerte dabei ihren Kopf und verlangte ihr Handy, das sie zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt. Bei ihrer Gegenwehr stürzte das Opfer und ihr Border Collie biss den Angreifer in den Arm. Darüber hinaus näherte sich ein Radfahrer, sodass die Täter schlussendlich von ihr abließen und ohne Beute zu Fuß in Richtung Marienwerder flüchteten. Das Opfer zog sich bei ihrem Sturz leichte Verletzungen zu.

Beide Täter - vermutlich Südländer - sind zirka 16 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Der Angreifer trug eine dunkle Sweatjacke sowie ein grünes Basecap. Sein Komplize war mit einem schwarzen Pullover und einer hellblauen Jeans bekleidet. Darüber hinaus hatte er eine kleine rote Bauchtasche dabei. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Radfahrer, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen.

Vor dem Hintergrund, dass einer der Täter eine Bisswunde davongetragen hat, wenden sich die Ermittler mit ihrem Zeugenaufruf auch an Krankenhäuser, Arztpraxen und Apotheken. /st, now

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover