Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

07.11.2011 – 10:49

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! 33-Jähriger um 500 Euro erpresst

Hannover (ots)

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der von einem 33-Jährigen an der Scholvinstraße (Mitte) 500 Euro erpresst hatte. Der Flüchtige hatte dem Opfer zuvor am Sonntagmorgen zwischen 09:00 und 10:00 Uhr in einer Gaststätte an der Münzstraße (Mitte) das Handy entwendet und den Mann geschlagen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich der Täter und das Opfer in der Gaststätte kennen gelernt, als der Unbekannte dem 33-Jährigen plötzlich das Handy aus der Tasche zog. Auf die Aufforderung des Opfers, das Mobiltelefon wieder herauszugeben, wurde es mehrfach durch den Dieb ins Gesicht geschlagen. Zudem forderte der Täter Geld und drohte weitere Schläge an. Nachdem beide das Lokal verlassen hatten, begaben sie sich zu einem Geldautomaten an der Scholvinstraße. Hier übergab das Opfer seinem Widersacher 500 Euro. In einem günstigen Moment ergriff der 33-Jährige sein Mobiltelefon und flüchtete in Richtung Bahnhof. In der Wache der Bundespolizei erstattete der alkoholisierte Mann anschließend Strafanzeige. Der athletisch aussehende Flüchtige ist zirka 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und vermutlich osteuropäischer Herkunft. Er hat schulterlange, braune, nach hinten gegelte Haare und blaue Augen. Er trug zur Tatzeit eine hellblaue Jeans, eine schwarze Lederjacke und sprach gebrochen deutsch. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen./ schie, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover