Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

05.03.2019 – 15:50

Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Werne - Karnevalveranstaltung - Bilanz vom Rosenmontag

Werne (ots)

Der diesjährige Rosenmontagsumzug hat in der Zeit von 15.00 bis etwa 17.15 Uhr stattgefunden und ist ohne besondere Vorkommnisse verlaufen.

Auch die anschließende Karnevalsveranstaltung auf dem Markt verlief größtenteils friedlich. Durch Einsatzkräfte der Polizei wurde hierbei ein Verstoß gegen das Waffengesetz festgestellt. Ein 19-jähriger Mann aus Schwerte hatte ein Messer dabei. Dieses wurde sichergestellt und eine Anzeige wurde gefertigt. Bei einer Schlägerei zwischen zwei Personen schlug ein 18-jähriger einem 16-jährigen ins Gesicht. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Im weiteren Verlauf des Abends kam es, in den meisten Fällen bedingt durch übermäßigen Alkoholkonsum zu einigen Körperverletzungsdelikten.

Bei einer Veranstaltung auf dem Konrad-Adenauer-Platz schlug ein 23-jähriger auf einen 38-jährigen Mann des Sicherheitsdienstes ein. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Gegen 19.00 Uhr pöbelte ein 19-jähriger alkoholisierter Werner in der Straße Heckgeist umstehende Passanten an. Einem Platzverweis leistete er nicht Folge, so dass er den Rest des Abends in der Zelle verbrachte.

Im Bereich einer Lokalität in der Alten Münsterstraße kam es zu einer Schlägerei zwischen zwei Personen, in deren Verlauf ein 27-jähriger Mann Verletzungen im Gesicht erlitt. Er rief im Anschluss seinen 23-jährigen Bruder zur Unterstützung, der in Begleitung von Freunden an der Örtlichkeit erschien. Der 22-jährige beleidigte die einschreitenden Beamten und leistete während der Feststellung seiner Personalien Widerstand gegen die diese. Da er deutlich alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Zwei weitere Männer störten wiederholt die Maßnahmen der Beamten. Auch auf mehrfache Aufforderung sich zu entfernen reagierten sie nicht, so dass auch sie bis zum Ende der Veranstaltung in polizeiliches Gewahrsam genommen wurden. Gegen 23.45 Uhr randalierte eine 19-jährige Frau aus Werne in der Gaststätte. Sie wurde der Kneipe verwiesen, zeigte sich aber uneinsichtig und aggressiv, so dass sie in Gewahrsam genommen wurde.

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung gegen 21.30 Uhr auf dem Markt verwiesen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen der Kontrahenten des Platzes. Dieser weigerte sich und tat dies auch bei den inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten. Auch er konnte das Gewahrsam erst nach Beendigung der Veranstaltungen wieder verlassen.

Bei einer zunächst verbalen Auseinandersetzung vor einer Gaststätte auf dem Kirchhof blieb es nicht. Ein noch Unbekannter Mann schlug einem 24-jährigen mehrfach ins Gesicht.

In der Klosterstraße kam es gegen 21.00 Uhr zu einem verbalen Streit zwischen einem17-jährigen Jugendlichen aus Ascheberg und einem 23-jährigen Mann aus Hamm. Der Jüngere trat dem Kontrahenten gegen das Knie. Als der Sicherheitsdienst einschreiten wollte, flüchtete der Verdächtige zunächst, konnte aber durch die Männer des Sicherheitsdienstes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Auch gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt und ein Platzverweis ausgesprochen, dem er nachkam.

Die Scheibe einer Bustür ging zu Bruch, als eine größere Gruppe an der Bahnhofstraße diesen verließ. Aus der Menge heraus wurde die Scheibe durch eine noch unbekannte Person zerstört.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Unna