Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Verdacht des illegalen Autorennens: Polizei sucht Zeugen - Hilden - 1902109

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (16. Februar 2019) hat laut eigenen Angaben ein 33 Jahre alter ...

28.12.2018 – 13:29

Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Lippstadt - Besser mal auf die Polizei gehört

Lippstadt (ots)

Ein 42-jähriger Mann aus Lippstadt befuhr Donnerstagnacht gegen 23.00 Uhr mit seinem Kia den Radweg der Rüthener Straße in Richtung Lippstadt, als ihn eine Polizeistreife aufforderte mit dem Wagen ranzufahren. Nach einem kurzen Gespräch folgte er nicht den weiteren Anweisungen der Beamten und beschleunigte wieder unvermittelt sein Auto. Nach einer Verfolgungsfahrt parkte er dann in Rixbeck in der Straße Oberdorf den Kia ab. Da er auch hier die weiteren Anweisungen der Polizisten nicht befolgte, wurde er zur Wache nach Lippstadt verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte, mit einem Wert von fast 1,2 Promille, dass er betrunken Auto gefahren war. Dem Lippstädter wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt.

Gegen 2 Uhr fiel einer anderen Lippstädter Polizeistreife der gleiche Wagen wieder auf. Er fuhr auf der Straße Neuer Prozessionsweg in Richtung Bökenförde. Der abgestellte Wagen konnte dann kurz darauf Am Nonnenplatz in Höhe Russenweg aufgefunden werden. Der 42 Jährige lag einige Meter entfernt in einem Gebüsch. Er gab zu, dass er noch etwas Alkohol zu sich genommen hatte und dann noch gerade den Wagen nach Hause bringen wollte. Dies war wirklich eine blöde Idee - so der Lippstädter. Ein erneuter Atemalkoholtest ergab nun einen Wert von fast 1,5 Promille. Die darauffolgende Blutprobe bei der Polizei kannte er nun ja schon. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste er nun bei der Polizei in Lippstadt schlafen. Hätte er mal besser auf die Polizei gehört! Eine zweite Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt wurde durch die Streifenbeamten gefertigt. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell