Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss mehr verpassen.

20.01.2020 – 14:27

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche am Wochenende

POL-NE: Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche am Wochenende
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss, Meerbusch, Dormagen (ots)

Zwischen Samstag (18.1.) und Sonntag (19.1.) stiegen Diebe in mehrere Häuser im Rhein-Kreis Neuss ein.

In Meerbusch hebelten Einbrecher am Samstag, im Verlauf des Tages zwischen 8 und 23 Uhr, sowohl an der Blumenstraße (Büderich) als auch an der Danziger Straße (Osterrath) Fenster von Wohnhäusern auf und verschafften sich so Zutritt. Sie stahlen unter anderem leicht transportable Elektronikgegenstände sowie Handtaschen. Nach bisherigen Ermittlungen kann die Tatzeit an der Danziger Straße wohlmöglich auf die späten Abendstunden, etwa 21:30 Uhr, eingegrenzt werden.

In Neuss schlugen Täter am Samstag (18.1.), im kurzen Zeitraum zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr, an der Dahlienstraße im Stadtteil Reuschenberg zu. Sie hebelten das Fenster eines Einfamilienhauses auf und drangen in die Wohnräume. Über mögliche Beute liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

In Dormagen versuchten Einbrecher sich Zugang zu einem Haus an der Koniferenstraße zu verschaffen, indem sie am Schloss der Eingangstür manipulierten. Die Tat geschah zwischen Samstag (18.1.), 20:30 Uhr und Sonntag (19.1.), 12:10 Uhr. Es gelang den Dieben nicht, in die Räumlichkeiten einzudringen.

Einbrecher kommen nachts - Irrtum! Einbrecher kommen oft tagsüber, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist. Zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an den Wochenenden. In der dunklen Jahreszeit nutzen Einbrecher oft die frühe Dämmerung aus.

Tipps der Polizei Neuss zum Einbruchsschutz: Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit verschließen. Türen nicht nur ins Schloss ziehen, sondern immer zweifach abschließen. Den Eindruck erwecken, jemand sei zuhause. Vorhänge oder Rollladen, durch die noch Licht nach außen dringt werden die meisten Gelegenheitstäter abschrecken. Mechanische Sicherungen an Fenstern und Türen erhöhen den Arbeitsaufwand von Einbrecher und erhöhen so deren Entdeckungsrisiko.

Kostenlose Beratung, wie man mit technischen Sicherungen Einbrechern sprichwörtlich einen "Riegel vorschiebt" bieten die Experten der Polizei im Rhein-Kreis Neuss interessierten Wohnungsinhabern an. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Polizei (https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw) oder unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss