Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

19.03.2019 – 13:09

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: 29-Jähriger leistet Widerstand nach Unfallflucht - Ein Polizist leicht verletzt

Grevenbroich (ots)

Am Montagnachmittag (18.03.), gegen 16:30 Uhr, erhielten Polizeibeamte einen Einsatz zur Stephanstraße in Grevenbroich-Elsen. Vorausgegangen waren Ermittlungen nach einem Verkehrsunfall mit Verletzten und anschließender Flucht in Grevenbroich, an der Merkatorstraße, wenige Minuten zuvor. Polizisten trafen an der Halteranschrift in Elsen auf einen 29-jährigen Grevenbroicher, der aufgrund von Zeugenaussagen und ersten Ermittlungen als potentieller Fahrer des gesuchten Peugeot und Verursacher des Unfalls in Betracht kommt. Als sie den augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Tatverdächtigen zur Rede stellten, reagierte dieser äußerst aggressiv auf die Maßnahmen der Beamten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und Durchführung weiterer strafprozessualer Folgemaßnahmen, beabsichtigten die Ordnungshüter den Aggressor in Gewahrsam zu nehmen. Mit dieser Maßnahme war er offenbar überhaupt nicht einverstanden und leistete erheblichen Widerstand. "Tatkräftige Unterstützung" erhielt der 29-Jährige dabei von seiner Lebensgefährtin. Ein Beamter erlitt bei dem Widerstand leichte Verletzungen, konnte seinen Dienst jedoch weiter versehen. Der 29-Jährige wurde daraufhin zur Wache gebracht. Dort entnahm ihm ein Bereitschaftsarzt die notwendig gewordene Blutprobe. Seinen Führerschein brauchten die Polizisten nicht sicherzustellen - er war überhaupt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Den Grevenbroicher erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren. Er wird sich demnächst wegen Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung mit Körperverletzung, Unfallflucht und Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten müssen. Da die Ordnungshüter zudem noch Marihuana bei ihm sicherstellten, erwartet ihn auch ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell