Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

17.03.2019 – 20:16

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Küchenbrand fordert eine leicht verletzte Person

Grevenbroich-Kapellen (ots)

Am Sonntag nachmittag, gegen 15:40 Uhr, rückten Einsatzkräfte der Grevenbroicher Polizei, sowie der Feuerwehren Grevenbroich-Stadtmitte, Kapellen und Wevelinghoven zu einem Hausbrand auf der Friedrichstraße aus. Ein Zeuge hatte zuvor eine Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Wie die Feuerwehr vor Ort feststellte, hatte sich im Bereich der Küche des Einfamilienhauses ein Brand entwickelt, welcher jedoch schnell gelöscht werden konnte.

Die Bewohner, sechs Männer im Alter von 26 bis 57 Jahren, wurden durch den entstandenen Rauch zum Glück nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. Fünf von ihnen konnten nach kurzer ärztlicher Begutachtung vor Ort wieder entlassen werden. Der sechste Bewohner, ein 57-jähriger Mann, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich einem Neusser Krankenhaus zugeführt.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Räumlichkeiten des Hauses vorübergehend unbewohnbar, so dass die sechs Männer anderweitig untergebracht werden mussten. An dem Gebäude selbst entstand mittlerer Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur bislang nicht geklärten Brandursache aufgenommen.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der betroffene Straßenbereich durch die Polizei gesperrt. Dabei kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. (Str./Po.)

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/3000
      
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell