Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

28.12.2018 – 13:03

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Versuchter Raub - Duo flüchtet unerkannt

Neuss-Weissenberg (ots)

Am Freitag (28.12.), kurz nach 9 Uhr, kam es zu einem versuchten Raubüberfall an der Straße "Neusser Weyhe". Nach ersten Erkenntnissen war ein 56-Jähriger auf dem Weg zu einer dortigen Bank, um Geld einzuzahlen.

Als er sich vor dem Gebäude des Geldinstituts befand, sei ein junger Mann auf ihn zugekommen und habe an seiner Tasche gerissen, in der sich Bargeld befand. Der Geschädigte hielt die Tasche fest und setzte sich zur Wehr. Daraufhin ließ der Unbekannte von ihm ab und flüchtete ohne Beute. Er lief hierbei in Richtung Bushaltestelle "Neusser Weyhe" auf der Venloer Straße. Nach ersten Informationen könnte der Unbekannte einen Komplizen gehabt haben, der sich ebenfalls in Tatortnähe aufhielt. Das 56-jährige Opfer blieb unverletzt.

Eine Fahndung durch die sofort alarmierte Polizei nach dem Duo verlief ohne Erfolg.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einer Frau, die von dem Komplizen auf der Flucht zur Seite gestoßen wurde. Die Frau ist nach derzeitigem Kenntnisstand zuvor aus einer Bäckerei gekommen.

Zu den beiden Verdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor. Erster Täter: Circa 18 bis 22 Jahre alt, ungefähr 175 Zentimeter groß, sportlich/schlanke Figur, beige/hüftlange Jacke, schwarze Jeanshose, helle Sportschuhe, leicht dunkle Hautfarbe, sprach nach Zeugenangaben gutes Deutsch und trug zum Tatzeitpunkt eine Kapuze. Das Gesicht war bis zu den Augen hinter einer schwarzen Bedeckung verborgen.

Sein Komplize: dunkelblondes/mittellanges Haar und dunkel grau/grüne Jacke mit Pelzkragen. Über dem Gesicht befand sich eine schwarze Bedeckung, sodass nur noch die Augen zu sehen waren. Nach Zeugenangaben hatte der Unbekannte eine helle Hautfarbe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die am Freitagmorgen verdächtige Beobachtungen an der "Neusser Weyhe" gemacht oder die Tat beobachtet haben. Insbesondere wird die Frau gesucht, die kurz nach der Tat in einer Bäckerei war und von einem der Tatverdächtigen zur Seite gestoßen wurde.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung