Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

28.12.2018 – 11:06

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Technische Sicherung verhindert Wohnungseinbruch

POL-NE: Technische Sicherung verhindert Wohnungseinbruch
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss (ots)

In dem Zeitraum von Dienstag (25.12.), 12:30 Uhr, bis Donnerstag (27.12.), 21:30 Uhr, kam es zu einem Wohnungseinbruch an der Florastraße. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Einbrecher über den Garten Zutritt zum Grundstück und hebelten ein Fenster auf. Die Unbekannten öffneten mehrere Schränke und durchwühlten diverse Räumlichkeiten. Angaben zum Diebesgut konnten vorerst nicht gemacht werden.

In Neuss-Grefrath scheiterten Einbrecher aufgrund von Sicherheitsvorrichtungen. Zwischen Dienstag (25.12.), 14 Uhr, und Donnerstag (27.12.), 13:45 Uhr, hatten ungebetene Gäste die Absicht, in ein Einfamilienhaus "Im Birkenbusch" zu gelangen. Nach ersten Informationen versuchten sich die Täter durch Aufhebeln eines Fensters sowie Einschlagen einer Scheibe Zutritt in das Haus zu verschaffen. Nach den missglückten Einbruchsversuchen flüchteten die Unbekannten.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten und nahm die Ermittlungen auf. Nachbarn oder Passanten, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, bittet die Kripo um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Wie man sich bestmöglich vor ungebetenem Besuch schützt, erfährt man auf der Internetseite der Polizei (https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw). Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz beraten Sie, im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!", gerne kostenlos zum Thema technische Sicherungen (02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung