Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

25.11.2019 – 19:13

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Verkehrsrowdies provozieren, attackieren und verletzen Polizeibeamte bei Kontrolle

Hamm-Mitte (ots)

Hammer Polizeibeamte hatten es am frühen Sonntagabend mit zwei äußerst aggressiven und abgebrühten Männern zu tun, die sie unter anderem körperlich angriffen und massiv beleidigten. Zudem setzten die 26 und 19 Jahre alten Aggressoren aus Beckum und Hamm dazu an, einen Streifenwagen zu beschädigen. Im Rahmen ihres unkooperativen Verhaltens kam es außerdem zu Nötigungshandlungen, Angabe falscher Personalien, Erregung öffentlichen Ärgernisses sowie versuchter Gefangenenbefreiung. Insgesamt drei Amtsträger wurden bei dem Potpourri von Straftaten leicht verletzt. Gegen 19 Uhr beabsichtigten zwei 32 und 35 Jahre alte Beamten, die Insassen eines Mercedes Benz auf der Unionstraße zu kontrollieren, da mit dem Fahrzeug zuvor eine Reihe von Verkehrsverstößen begangen worden war. Nachdem das Oberklassefahrzeug angehalten hatte, stieg der 26-jährige Fahrer aus und stieß einen der beiden Beamten gewaltsam zur Seite. Anschließend öffnete der Beckumer seinen Hosenschlitz und setzte in Anwesenheit der Beamten auf offener Straße dazu an, vor sein Fahrzeug zu urinieren. Nach entsprechender Aufforderung, dieses zu unterlassen, würdigte er die Beamten mit obszönen und verunglimpfenden Vokabeln herab. Auch der 20-jährige Beifahrer stand seinem Begleiter bei seinem verächtlichen Verhalten in nichts nach. So weigerte er sich beharrlich, seine Personalien gegenüber den Beamten preiszugeben. Anschließend beleidigte auch er die Ordnungshüter (für Passanten deutlich hörbar) immer wieder mit unflätigen und respektlosen Begriffen. Von seinem Begleiter angestachelt, begann nun auch der Fahrer wieder, gegenüber den Polizisten Gewalt anzudrohen und durch Pöbeleien Druck auszuüben. Das verächtliche und feindselige Verhalten der beiden Aggressoren fand schließlich seinen Höhepunkt darin, dass sie brennende Zigarettenkippen in den Lüftungsschacht des Streifenwagens schnippten. Den Beamten gelang es rasch, die Glut zu löschen und sie forderten personelle Unterstützung an. Bei der anschließenden Ingewahrsamnahme versuchte der 26-jährige Unruhestifter, den 20-Jährigen gewaltsam zu befreien. Zudem näherten sich plötzlich zwei unbekannte Männer und störten die Amsthandlungen der Polizei, indem sie versuchten, die beabsichtigte Maßnahmen zu vereiteln. Einer der beiden Männer hatte ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Er trug einen Vollbart. Der andere kann nicht weiter beschrieben werden. Beide Typen konnten durch körperlichen Einsatz und unter Zuhilfenahme von Pfefferspray zurückgedrängt werden und entfernten sich in Richtung Bahnhofstraße. Eine Identifizierung dieser Personen war vor Ort nicht möglich. Letztendlich gelang es den einschreitenden Beamten, die beiden anderen Randalierer in Gewahrsam zu nehmen. Dem Fahrer wurde wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel eine Blutprobe entnommen. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Wer Angaben zu den beiden unbeteiligten Männern machen kann, welche die Maßnahmen der Polizei zu verhindern versuchten, möge sich unter der Nummer 02381 - 916 - 0 beim Polizeipräsidium Hamm melden.(es)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm