Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Hamm mehr verpassen.

04.06.2019 – 08:41

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Ergebnisse des Aktionstages gegen Fahrradunfälle in Hamm

Hamm-Stadtgebiet (ots)

Im Rahmen eines landesweiten Aktionstages standen gestern die Fahrradfahrer im Fokus der Polizei Hamm. Unsere Ankündigung des Aktionstages lesen Sie hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/4284849 Bei Kontrollen an unterschiedlichen Örtlichkeiten im Stadtgebiet schärften die Beamten das Bewusstsein der Radler - aber auch der Autofahrer - für die Gefahren im Straßenverkehr und die immer noch zu hohen Zahlen von Toten und Verletzten auf den Straßen in der Stadt. In persönlichen Gesprächen und an einem Infostand auf dem Marktplatz erhielten interessierte Bürgerinnen und Bürger wichtige Präventionstipps. In der Zeit zwischen 7 Uhr und 20 Uhr überprüfte die Hammer Polizei 250 Radfahrer und 70 Autofahrer. Bei den Fahrradfahrern stellten die Beamten 77 Verstöße fest. Diese wurden mit Verwarngeldern oder Ordnungswidrigkeitenanzeigen geahndet. Aber auch das Verhalten von Autofahrern gegenüber Fahrradfahrern wurde nicht aus den Augen gelassen. 28 Autofahrer mussten ein Verwarngeld bezahlen oder müssen mit einer Anzeige rechnen. Gegen 8.10 Uhr sahen Polizisten auf der Gustav-Heinemann-Straße einen E-Scooter. Der fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Luisenstraße. Für das Elektro-Fahrzeug bestand keine Versicherung. Der 25-jährigen Fahrerin aus Gütersloh wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem darf sie jetzt mit einem Strafverfahren rechnen. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm