Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

05.12.2018 – 14:33

Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: Öffentlichkeitsfahndung mit Foto: Brandstiftung in Schleiden - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Aachen und der Polizei Euskirchen

  • Bild-Infos
  • Download

53937 Schleiden (ots)

In den Nächten vom 15.11., 16.11. und 04.12.2018 kam es zum Ausbruch von Bränden in den Räumen des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums in Schleiden (Blumenthaler Straße).

Bei dem Brand in der Nacht des 16.11.2018 wurden Gebäude der Schule massiv betroffen und waren nicht mehr nutzbar. Der gesamte Dachstuhl des vorderen Gebäudeteils der Schule brannte ab, die Zimmerdecken stürzten teilweise ein. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von circa 1.000.000 Euro.

Es besteht der Verdacht, dass es sich in allen Fällen um Brandstiftung handelt. Die Tatzeiten waren am 15.11. und 16.11.2018 jeweils zwischen circa 00.30 Uhr und 01.30 Uhr sowie am 04.12.2018 gegen 02.20 Uhr (Zeitpunkt der Brandmeldung).

Bei den Bränden am 15.11. und 16.11.2018 wurde von einer Überwachungskamera jeweils dieselbe Person aufgenommen, die sich unmittelbar vor Ausbruch der Brände Zugang zu den Räumlichkeiten der Schule verschaffte.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, hat die zuständige Staatsanwaltschaft Aachen eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt.

Darüber hinaus hat die Versicherung eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Euskirchen unter der Telefonnummer 02251/799-525 oder 02251/799-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Über die Zuerkennung und Verteilung dieser Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftaten gehört.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Pressestelle der Staatsanwaltschaft Aachen
Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts
0241/9425-51128

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen