Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

04.06.2020 – 13:07

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Vom Bahnhof ins Krankenhaus - Frau nach Sturz ins Gleis in Augsburger Klinikum eingeliefert

Augsburg (ots)

Am späten Mittwochnachmittag (3. Juni) stießen zwei Reisende am Augsburger Hauptbahnhof zusammen. Dadurch stürzte eine 56-Jährige vom Bahnsteig ins Gleis und verletzte sich.

Gegen 17:00 Uhr ging eine Reisende am Bahnsteig 10 nahe der Bahnsteigkante entlang zur bereitstehenden Regionalbahn. Dabei stieß sie mit einem Unbekannten zusammen, kam aus dem Gleichgewicht und stürzte hinter dem Zug ins Gleis. Andere Wartende halfen der Gestürzten wieder auf den Bahnsteig. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau am Bein. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Klinikum Augsburg. Dort wurde ein Beinbruch diagnostiziert. Der Unbekannte wartete zunächst kurz am Bahnsteig und ging dann zum Zug. Umstehende berichteten, dass er einen auffällig blauen Rucksack mit sich führte.

Die Augsburger Bundespolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0821 34356-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bernhard Turba
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6 - 90443 Nürnberg
Telefon: 0911 205551-105
E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit den Revieren in Augsburg,
Ingolstadt und Ansbach ist zuständig für die polizeiliche
Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der
Deutschen Bahn. Die Zuständigkeit umfasst 309 Bahnhöfe und
Haltepunkte sowie 1823 Streckenkilometer in Mittelfranken,
Nordschwaben, dem nördlichen Oberbayern und dem Landkreis Forchheim.
Dies entspricht etwa 23 Prozent der Fläche Bayerns.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell