Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

24.10.2019 – 11:55

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Reise endet in der Kontrollstelle - Bundespolizei vollstreckt Untersuchungshaftbefehl

Bundespolizeidirektion München: Reise endet in der Kontrollstelle - Bundespolizei vollstreckt Untersuchungshaftbefehl
  • Bild-Infos
  • Download

Passau/Ruhstorf (ots)

Die Bundespolizei Passau hat einen 37-jährigen Rumänen in der Kontrollstelle Rottal-Ost festgenommen, der per Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Nun sitzt er bis zu seiner Hauptverhandlung im Gefängnis.

Bei der Kontrolle des Mannes am Donnerstag kurz nach Mitternacht (24. Oktober) stellten die Fahnder eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Traunstein fest. Das Amtsgericht Rosenheim ordnete gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft an, da er dringend verdächtig ist, Anfang dieses Jahres einen Wohnungseinbruchdiebstahl begangen zu haben.

Nach der Vorführung beim Amtsgericht Passau lieferten die Bundespolizisten den Rumänen in die Justizvollzugsanstalt Passau ein.

Rückfragen bitte an:

Daniel Gibis
Bundespolizeiinspektion Passau
Danzigerstraße 49 | 94036 Passau
Telefon: 0851 756 350 116
E-Mail: passau.presse@polizei.bund.de

Die Zuständigkeit der Bundespolizeiinspektion Passau mit ihren
Revieren in Passau, Freyung, Landshut und Zwiesel erstreckt sich auf
den gesamten Regierungsbezirk Niederbayern ohne den Landkreis
Kelheim.
Die polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere die
Binnengrenzfahndung an den Schengen-Binnengrenzen zu Tschechien und
Österreich, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität
sowie die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und
die Sicherheit der Bahnreisenden.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell