Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

28.06.2019 – 11:33

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Ungewöhnlicher Fund bei Grenzkontrolle: Schildkröte im Handschuhfach

Bundespolizeidirektion München: Ungewöhnlicher Fund bei Grenzkontrolle: Schildkröte im Handschuhfach
  • Bild-Infos
  • Download

A93 / Kiefersfelden (ots)

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (27. Juni) bei Grenzkontrollen auf der A93 einen ungewöhnlichen Fund gemacht. Im Handschuhfach eines Transporters mit ungarischen Kennzeichen lag eine lebende Schildkröte. Papiere für die Einfuhr des Reptils konnten die Fahrzeuginsassen nicht vorlegen.

Der 36-jährige Beifahrer gab an, die griechische Landschildkröte von Freunden in der Schweiz geschenkt bekommen zu haben. Nun wolle er sie für seine Kinder mit nach Hause nehmen. Aber daraus wurde nichts. Das nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützte Tier kam zur artgerechten Versorgung in die Reptilienauffangstation nach München. Die weiteren Ermittlungen hat die Kontrolleinheit Verkehrswege vom Hauptzollamt Rosenheim übernommen.

Rückfragen bitte an:

Yvonne Oppermann
Bundespolizeiinspektion Rosenheim
Burgfriedstraße 34 - 83024 Rosenheim
Telefon: 08031 80 26 2201
E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle
zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. In
einem rund 200 Kilometer langen Abschnitt des
deutsch-österreichischen Grenzgebiets begegnen die etwa 420
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der illegalen Migration und gehen
vor allem gegen die Schleusungskriminalität vor. Der bahn- und
grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich erstreckt sich auf die
Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen
sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Auf rund 370
Bahnkilometern und in etwa 70 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen die
Bundespolizisten zwischen Chiemsee und Zugspitze für die Sicherheit
der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten
Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell