Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel

03.09.2019 – 13:27

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Jugendlicher im Zug sexuell belästigt

BPOL-KS: Jugendlicher im Zug sexuell belästigt
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Opfer einer sexuellen Belästigung wurde gestern Abend, gegen 18 Uhr, ein 16-Jähriger aus Paderborn. Während der Zugfahrt von Warburg nach Kassel soll der Jugendliche im Gang eines Intercitys von einem Mann sexuell belästigt worden sein.

Der Tatverdächtige, ein 31-Jähriger aus Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen), hätte den Teenager zunächst angesprochen und belästigt. Zudem soll ihm der Mann, für die Vornahme von sexuellen Handlungen in der Zugtoilette, Geld geboten haben, erzählte der 16-Jährige der Bundespolizei.

Verstört stieg der 16-Jährige in Kassel-Wilhelmshöhe aus und rief die Polizei. Der Tatverdächtige, der ebenfalls in der Documenta-Stadt den Zug verließ, konnte kurz darauf von Beamten der Bundespolizei festgenommen werden.

Der 31-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, ein Test ergab einen Wert von rund 2 Promille.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen wieder frei. Sachdienliche Angaben zu dem Fall sind erbeten unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nummer 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell