Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

14.07.2020 – 08:49

Polizei Hamburg

POL-HH: 200714-1. Zeugenaufruf nach schwerem Raub auf eine 83-Jährige in Hamburg-Eißendorf

Hamburg (ots)

Tatzeit: 08.07.2020, 15:35 Uhr Tatort: Hamburg-Eißendorf, Denickestraße

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der vergangenen Mittwochnachmittag gemeinsam mit einem 27-jährigen Polen eine 83-Jährige in ihrer Wohnung überfallen hat. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubdezernat für die Region Harburg (LKA 184).

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen klingelten zwei Männer an der Wohnungstür der 83-Jährigen und gaben sich, nachdem geöffnet wurde, als Paketzusteller aus. Die gutgläubige Frau ließ die Männer in ihre Wohnung und wurde sogleich überfallen.

Während sich die Männer noch in der Wohnung befanden und diese nach Wertgegenständen durchsuchten, erschien die Tochter der Geschädigten. Als sie die Tür öffnete, wurde sie von den Tätern wieder zugeschlagen. Die Tochter der Geschädigten lief anschließend auf die Straße, um Hilfe zu holen.

Die Täter verließen anschließend mit erbeutetem Schmuck und Bargeld das Haus und flüchteten Richtung Technische Universität Hamburg. Dort konnten sie von Zeugen dabei beobachtet werden, wie sie in der Denickestraße in einen abgestellten Pkw stiegen und flüchteten.

Die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten zu einem 27-jährigen Polen. Der Mann wurde noch am selben Tag in seiner Wohnung in Bergedorf angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Pkw fanden die Beamten Beweismittel.

Der Pkw und die Beweismittel wurden sichergestellt.

Der 27-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt. Später wurde Haftbefehl erlassen.

Der zweite Täter, der bislang nicht identifiziert wurde, wird wie folgt beschrieben:

   -	männlich -	160 - 165 cm -	40 - 50 Jahre -	schlank -	kurze
schwarze Haare -	dunkel gekleidet -	dunkles Basecap -	dunkler
Mund-Nasen-Schutz 

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell