Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

02.01.2020 – 13:23

Polizei Hamburg

POL-HH: 200102-1. Zeugenaufruf nach mutmaßlich politisch motivierten Sachbeschädigungen in Hamburg-St. Georg und Hamburg-Altona-Nord sowie sieben Festnahmen nach Graffiti

Hamburg (ots)

Tatzeiten: a.) 30.12.2019, 17:00 Uhr bis 01.01.2020, 16:14 Uhr b.) 31.12.2019, 22:00 Uhr bis 01.01.2020, 13:00 Uhr c.) 01.01.2020, 00:52 Uhr d.) 01.01.2020, 01:39 Uhr

Tatorte: a.) Hamburg-St. Georg, Kurt-Schumacher-Allee, SPD-Landesverband b.) Hamburg-Altona-Nord, Kieler Straße, Agentur für Arbeit c.) Hamburg-Ottensen, Alma-Wartenberg-Platz d.) Hamburg-Altona-Altstadt, Bernstorffstraße und Thadenstraße

Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat nach zwei mutmaßlich politisch motivierten Sachbeschädigungen die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

a.)

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte/n der oder die unbekannte/n Täter mehrere mit blauer Farbe gefüllte Christbaumkugeln gegen die Gebäudefassade des SPD-Landesverbandes geworfen und dadurch eine Leuchtreklame beschädigt.

b.)

Des Weiteren zerstörten ebenfalls bislang unbekannte Täter mehrere Fensterscheiben des Bürokomplexes der Agentur für Arbeit und warfen mutmaßlich Pyrotechnik in einen Raum, der dadurch stark beschädigt wurde. Das Feuer erlosch selbständig.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können oder die im Zusammenhang mit den Taten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

c.)

Ein Zeuge teilte der Polizei mit, dass aus einer Gruppe augenscheinlicher Jugendlicher heraus mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti begangen worden waren. Im Rahmen der Sofortfahndung konnten vier junge Männer (17, 18, 18, 20) mit entsprechenden Farbanhaftungen an den Händen und an der Kleidung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei der näheren Überprüfung des Umfeldes stellten die Beamten an mehreren Hauswänden und Fenstern frische Graffitis mit politischen Inhalten fest (u.a. "Yuppischweine raus dem Viertel, ACAB oder das Hammer und Sichel-Symbol")

Die vier Deutschen wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen.

d.)

Zu drei weiteren Festnahmen nach politisch motivierter Sachbeschädigung durch Graffitis ist es in der Silvesternacht in Hamburg-Altona-Altstadt gekommen.

Auch hier meldeten Zeugen, dass zwei Männer und eine Frau mehrere Hauswände und auch Pkw in der Bernstorffstraße und in der Thadenstraße besprühten.

Die sodann eingesetzten Polizeikräften konnten in Tatortnähe einen 27-jährigen Schweizer und einen 34-jährigen Deutschen vorläufig festnehmen. Sie führten Spraydosen und Handschuhe mit sich, die sichergestellt wurden.

An insgesamt zehn Häuserwänden und zwei Pkw wurden verschiedene Graffitis festgestellt (u.a."Anarchy, eingekreistes A, Knäste zu Baulücken").

Die zwei Männer wurden zum Polizeikommissariat 16 gebracht, wo kurze Zeit später eine 27-jährige Deutsche erschien, die sich nach ihrem Lebensgefährten erkundigen wollte. Die Frau konnte vor Ort als mutmaßliche Mittäterin identifiziert werden und wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.

Die drei polizeibekannten Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen.

Die Ermittlungen des Staatsschutzes dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg