Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

26.11.2018 – 14:38

Polizei Hamburg

POL-HH: 181126-2. Illegales Autorennen in Hamburg-Eilbek - Kontrollgruppe "Autoposer" zieht zwei Raser aus dem Verkehr

Hamburg (ots)

Zeit: 25.11.2018, 00:10 Uhr Ort: Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee/ Ritterstraße

Beamte der Kontrollgruppe "Autoposer" führten erneut zielgerichtete Kontrollmaßnahmen im Hamburger Stadtgebiet durch. Insgesamt wurden 10 verhaltensauffällige Fahrzeugführer mit ihren zum Teil unzulässig veränderten Fahrzeugen angehalten und überprüft.

Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen wurden unter anderem folgende Verstöße geahndet:

   -	einmal Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln -	in vier 
Fällen war die Betriebserlaubnis aufgrund technischer Manipulationen 
erloschen -	ein Fahrzeugführer verursachte unnötigen Lärm 

Beamte der Kontrollgruppe befanden sich im Rahmen der Streife mit ihrem zivilen Funkstreifenwagen im Bereich Mühlendamm/ Lübecker Straße. Dort bemerkten sie zwei Pkw, einen Mercedes Benz C 250 und einen BMW 330d, welche die Bundestraße B75 mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wandsbek fuhren.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten bei beiden Fahrzeugführern eine aggressive und rücksichtlose Fahrweise fest. Während der Fahrt nahmen die Fahrer Kontakt zu einander auf. Die Sportwagen wurden an der Ampel Lübecker Straße/Güntherstraße und Wandsbeker Chaussee/ Richardstraße maximal ausbeschleunigt, um ein Vergleichsrennen durchzuführen. Hierbei drehten die Räder der Fahrzeuge hör- und sichtbar durch.

Die Fahrzeuge wurden in Höhe der Wandsbeker Chaussee/ Ritterstraße angehalten und überprüft.

Der 23-jährige türkische BMW-Fahrer steht im Verdacht unter dem Einfluss von Betäubungsmittel gefahren zu sein. Ein Drogentest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Bei der Überprüfung des 23-jährigen deutschen Mercedes-Fahrers stellten die Beamten fest, dass sich dieser noch in der Probezeit seiner Fahrerlaubnis befindet.

Die Fahrzeuge sowie die Führerscheine wurden beschlagnahmt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell