PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

30.07.2021 – 14:04

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1071) Falsche Polizeibeamte erbeuteten Bargeld und Gold

Mittelfranken / Erlangen (ots)

Erneut riefen falsche Polizeibeamte am Mittwoch (28.07.2021) eine Rentnerin im Erlanger Stadtteil Bruck an und gaben vor, dass ihr Vermögen in Gefahr wäre. Die ältere Dame übergab schließlich mehrere tausend Euro Bargeld und Gold.

Am Mittwoch riefen Betrüger bei einer Rentnerin (80) in der Tennenloher Straße an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie täuschten vor, dass die Rentnerin von kriminellen Banden ausgespäht worden sei und daher ihr Vermögen in Gefahr wäre. Daraufhin hob die Frau von ihrer Bank 10.000 Euro ab. Anschließend wiesen die bislang unbekannten Täter die Dame telefonisch an, dass sie das Bargeld zusammen mit Gold und Goldschmuck vor ihrer Haustür deponieren soll, wo es dann von vermeintlichen Polizeibeamten abgeholt wird. Eine Person nahm die Wertgestände tatsächlich gegen 20:30 Uhr an sich und flüchtete unerkannt.

Auf diese Weise erbeuteten die Betrüger schließlich Bargeld und Gold im Gesamtwert von etwa 11.000 Euro.

Die Abholerin oder der Abholer des Bargeldes und der Wertgegenstände kann wie folgt beschrieben werden:

Männlich oder weiblich, ca. 20 Jahre alt, zierliche Statur, schwarz gekleidet, Kapuze über dem Kopf

Das Fachkommissariat für Trickdiebstahl der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet dringend um Zeugenhinweise. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tennenloher Straße / Rosenau gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Verbindung zu setzen.

Eine Warnung (O-Ton) der Polizei ist unter folgendem Link verfügbar:

https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/330952

Markus Baumann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken