Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

15.07.2019 – 11:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (955) Versuchtes Tötungsdelikt in Langenzenn - Kriminalpolizei Fürth ermittelt

Fürth (ots)

Am späten Freitagabend (12.07.2019) soll ein 31-Jähriger in Langenzenn (Lkrs. Fürth) seine Mutter mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Gegen 23:00 Uhr teilten Zeugen der Einsatzzentrale Hilferufe einer Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Albrecht-Dürer-Straße mit. Mehrere Streifen der Zirndorfer Polizeiinspektion sowie des Unterstützungskommandos Mittelfranken stellten bei ihrem Eintreffen eine stark blutende 50-jährige Frau fest. Der Rettungsdienst übernahm sofort die medizinische Betreuung. Das Opfer wurde mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 31-jährige Sohn seine Mutter in der Wohnung geschlagen und ihr außerdem mit einer Stichwaffe Verletzungen zugefügt haben. Die Beamten nahmen den 31-Jährigen daraufhin widerstandslos fest.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die Spurensicherung vor Ort. Das Fachkommissariat übernahm noch vor Ort die Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Unterbringungsbefehl erließ. Der 31-Jährige wurde im Anschluss in einer Fachklinik untergebracht.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Tatgeschehens und der weiteren Hintergründe werden durch das Fachkommissariat der Kripo Fürth geführt.

Wolfgang Prehl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken