Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

21.05.2019 – 11:16

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (696) Widerstand nach Streit in Wohnung

Nürnberg (ots)

Mit einer renitenten Frau hatten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd von Montag auf Dienstagnacht zu tun. Die 28-Jährige leistete Widerstand und musste in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 00:30 Uhr wurden die Beamten zu einem Streit in der Oppelner Straße gerufen. Die Wohnungseigentümer teilten mit, dass sich eine Besucherin plötzlich aggressiv zeigte, lautstark herumschrie und die Wohnung nicht freiwillig verlassen wollte.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd versuchten sie zu beruhigen und forderten sie auf, die Wohnung zu verlassen. Die Frau zeigte sich jedoch weiterhin uneinsichtig. Da sie dem ausgesprochenen Platzverweis nicht freiwillig Folge leistete, wurde die Frau in Gewahrsam genommen. Dabei musste gegen die Beschuldigte unmittelbarer Zwang angewendet werden. Beim Versuch Handfesseln anzulegen, wehrte sich die Frau vehement und verletzte einen Polizeibeamten leicht am Arm.

Wegen Widerstandes gegen und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Körperverletzung wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Michael Hetzner / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken