PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

28.10.2020 – 10:48

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ #gute Nachricht: Suche erfolgreich - 75-Jährige nach mehrtägiger Suche entkräftet, aber wohlauf gefunden ++ an Demenz erkrankte Seniorin vermisst ++ Suchmaßnahmen erfolgreich ++

LüneburgLüneburg (ots)

++ #gute Nachricht: Suche erfolgreich - 75-Jährige nach mehrtägiger Suche entkräftet, aber wohlauf gefunden ++ an Demenz erkrankte Seniorin vermisst ++ Suchmaßnahmen erfolgreich ++

Embsen/Lüneburg

Mit einer guten Nachricht startet der 28.10.20: Nach dreitägiger Suche konnten Einsatzkräfte in den heutigen Vormittagsstunden die seit dem 26.10.20 vermisste 75 Jahre alte Margot V. aus Embsen in einem Wald zwischen Embsen und Rettmer auffinden. Die an Demenz erkrankte Seniorin ist nach mehr als 40 Stunden entkräftet, aber wohlauf und wird aktuell durch Ärzte untersucht.

Bereits in den Nachmittagsstunden des 26.10.20 hatte die Demenz erkrankte Seniorin das Wohnhaus in Embsen zu einem Spaziergang verlassen. Als die Frau bei Einbruch der Dunkelheit nicht wieder zu Hause war und eine Suche durch Angehörige nicht erfolgreich war, leitete die alarmierte Polizei Suchmaßnahmen an. In der Folge kamen am Abend bis in die Nachtstunden dabei u.a. Maintrail-Hunde des DRK Lüneburg und Uelzen sowie der Johanniter Harburg, mehr als 90 Einsatzkräfte der Feuerwehren Embsen/Melbeck und Amelinhausen sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Parallel wurde eine Rundfunkdurchsage veranlasst.

Weiteren Suchmaßnahmen wurden im Verlauf des 27.10.20 mit Man-Trail und Flächensuchhunden sowie zahlreichen Einsatzkräften verschiedener Feuerwehren bis in die späten Abendstunden fortgesetzt. Nach einem weiteren Hinweis kam in den heutigen Morgenstunden erneut ein Man-Trailhund zum Einsatz, so dass die entkräftete Seniorin durch Einsatzkräfte in einem Wald im weiteren Bereich der Kreisstraße 17 angetroffen wurde.

Die Polizei freut sich über die "beste Nachricht des Tages" und bedankt sich in diesem Zusammenhang nochmals für das Engagement der zahlreichen Helfer und Einsatzkräfte u.a. von Feuerwehr, DRK und Johanniter.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg