PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

05.05.2020 – 14:13

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Verstoß gegen Kontaktverbot - Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen Jugendliche und Heranwachsende ++ Festnahme - Amtsgericht erlässt Haftbefehl ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - Festnahme! - Amtsgericht erlässt Haftbefehl

Die Handschellen klickten am Vormittag des 01.05.20, als Polizeibeamte der Lüneburger Fahndung einen 40 Jahre alten Mann festnahmen, der dringend verdächtig wird in den vergangenen drei Monaten etliche Einbruchdiebstähle in unterschiedliche Gebäude begangen zu haben. Aus den Kitas, Büros, Friseursalons, Fitnessstudios, Praxen etc. wurde in der Regel Bargeld entwendet, wobei die erlangten Beträge oft in keinem Verhältnis zu den bei den Einbrüchen entstandenen Sachschäden standen. Im Zuge der Ermittlungen konkretisierte sich der Verdacht gegen den bereits polizeilich in Erscheinung getretenen 40-Jährigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg erließ das Amtsgericht Lüneburg Haftbefehl. Dieser wurde am vergangen Freitag vollstreckt und durch eine Haftrichterin verkündet. Die Ermittlungen, welche Taten man dem 40-jährigen Lüneburger konkret vorwerfen kann, dauern an.

Lüneburg - Frau geschlagen und getreten - 14 Tage weggewiesen

Ein 35 Jahre alter Mann, der im dringenden Verdacht steht am Morgen des 04.05.20 seine 36-jährige Lebenspartnerin geschlagen, getreten und gewürgt zu haben, wurde von der Polizei aus der gemeinsamen Wohnung im Ortsteil Altstadt weggewiesen. Private Probleme zwischen den Lebensgefährten waren ersten Erkenntnissen zu Folge Hintergrund der Aggressivität des 35-Jährigen. Es wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Reppenstedt - Streit zwischen Eheleuten eskaliert

Am späten Abend des 04.05.20 kam es zwischen einer 43-Jährigen und ihrem 44 Jahre alten Ehemann zu einem Streit in deren Verlauf die erheblich alkoholisierten Eheleute sich gegenseitig begannen zu schubsen. Um eine weitere Eskalation zu verhindern erhielt die 43-Jährige einen Platzverweis. Sie kehrte jedoch noch einmal zurück, schlug ihren Ehemann und zerriss seine Kleidung. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen beide ein.

Lüneburg - Einschleichdieb erbeutet Schmuck und Alkohol

Unbekannte Täter betraten am 04.05.20, zwischen 08.00 und 16.30 Uhr ein Wohnhaus im Oedemer Weg und entwendeten u.a. Schmuck und alkoholische Getränke. Wie sich herausstellte, war eine Tür offenbar unverschlossen, so dass der bzw. die Täter in das Wohnhaus gelangen konnten. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Handorf/ Lüneburg - Pkw beschädigt

Unbekannte Täter verschmutzten zwei Pkw der Marke Renault, die in der Hauptstraße in Handorf auf einem Grundstück abgestellt waren, mit Farbe. Die Tat ereignete sich zwischen dem 03.05.20, 17.00 Uhr, und dem 04.05.20, 04.00 Uhr. Auch ein Schild wurde mit Farbe beschmiert. Es entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Am 04.05.20, zwischen 13.15 und 14.45 Uhr, wurde ein Opel, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Sülfmeisterstraße abgestellt war, derart zerkratzt, dass ein Schaden von geschätzten 3.000 Euro entstand. Hinweise nehmen die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, bzw. die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Klingelanlage beschädigt - Betrunkener beleidigt und bedroht Polizeibeamte

Gegen einen 26 Jahre alten Lüneburger hat die Polizei am 04.05.20 gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet. Der 26-Jährige steht im dringenden Verdacht unter Alkoholeinfluss mit seinem Fahrrad gefahren zu sein - ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,09 Promille. Weiterhin beschädigte er am Montagabend, gegen 19.15 Uhr, die Klingelanlage an einem Wohnhaus in der Friedenstraße und beleidigte und bedrohte die eingesetzten Polizeibeamten. Der 26-Jährige drohte mit weiteren Sachbeschädigungen und durfte seinen Rausch schließlich über Nacht in einer Polizeizelle ausschlafen. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Adendorf - Zeugen von Verkehrsunfall gesucht

Am 05.05.20, gegen 09.15 Uhr, befuhr ein 47-Jähriger mit seinem Renault die K53 von Erbstorf kommend in Richtung Lüneburg. Eine 53-Jährige überholte mit ihrem VW Golf den Renault, wobei es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. Verletzt wurde niemand, jedoch entstanden Sachschäden von ca. 5.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. etwas zu dem Verhalten der Beteiligten unmittelbar nach dem Unfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - nach Unfall leicht verletzt

Am 04.05.20, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Lkw-Fahrer die Artlenburger Landstraße in Richtung Lüneburg. Als der Lkw-Fahrer auf die rechte Fahrspur wechselte, um auf die B4 zu fahren, übersah er den Pkw Citroen einer 59-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen der Citroen nach links über die Fahrbahn schleuderte und dort mit dem VW Polo eines 39 Jahre alten Fahrers zusammenstieß, der in Richtung Adendorf unterwegs war. Die Citroen-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Betrüger geht leer aus

Ein unbekannter Täter rief am Vormittag des 04.05.20 einen 72-Jährigen aus Hitzacker an und versuchte vergeblich ihm weis zu machen, dass er etwas gewonnen habe, jedoch diesen gewinn mit dem Kauf von Gutscheinen im Wert von mehreren hundert Euro absichern müsse. Der 72-Jährige durchschaute den Täter jedoch, sodass er keinen finanziellen Schaden erlitt.

Uelzen

Uelzen - versuchte Einbrüche

Zwischen dem 02. und 04.05.20 haben unbekannte Täter versucht in ein Architekturbüro in der Veerßer Straße einzubrechen. Die Täter beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. In der Nacht zum 05.05.20 versuchten Unbekannte auch in einen Kindergarten in der Wiesenstraße in Holdenstedt einzubrechen. Es entstanden Sachschäden an zwei Fenstern. In beiden Fällen entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Verstoß gegen Kontaktverbot - Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen Jugendliche und Heranwachsende

Gegen drei Jugendliche im Alter von 17 und eine 19-jährige Heranwachsende leitete die Polizei am 04.05.20, gegen 22.30 Uhr, Ordnungswidrigkeitsverfahren ein, da sich die drei jungen Frauen und ein junger Mann nicht an das Kontaktverbot hielten. Das Quartett hatte sich in der Gudestraße getroffen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg