Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

14.01.2019 – 14:28

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Unfall nach Auseinandersetzung - schwer verletzt ++ verunfallt - gegen Baum geprallt - Fahrer schwer verletzt ++ "Vandalen" ++ ... die Polizei kontrolliert ++

Lüneburg (ots)

Presse - 14.01.2019 ++

Lüneburg

Bleckede/ Neu Darchau, OT Katemin - Unfall nach Auseinandersetzung

Am 14.01.19, gegen 00.45 Uhr, soll ein 36-Jähriger eine 49 Jahre alte Frau eine Treppe hinuntergestoßen haben, in Folge dessen diese sich eine stark blutende Kopfverletzung zuzog. Bei der 49-Jährigen handelt es sich um eine Freundin der Ehefrau des 36-Jährigen. Der Tatverdächtige fuhr nach der Tat mit einem Lkw davon. Die 49-Jährige ließ sich trotz der Verletzung von einem Bekannten nach Hause nach Lüneburg fahren. Von dort wurde sie dann jedoch von einem Rettungswagen aufgenommen und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht. Der 36-Jährige, der nach dem Vorfall mit einem Ford Transit davongefahren war, verunfallte auf der L 232, zwischen Tosterglope und Katemin. Ersten Ermittlungen zu Folge kam der erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Lkw-Fahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Transporter kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen und einem Baum, bevor er zum Stillstand kam. An dem Ford entstand Totalschaden. Zwei junge Männer kamen gegen 01.15 Uhr auf den Verkehrsunfall zu. Sie benachrichtigten Rettungsdienste und kümmerten sich um den Verletzten. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. Ein Polizeibeamter fuhr im Rettungswagen mit, da der 36-Jährige, sobald er ansprechbar war, begann die Rettungskräfte zu beleidigen.

Lüneburg - Einbruch in Küchengebäude

In ein Küchengebäude auf dem Klinikgelände in der Straße Am Wienebütteler Weg haben unbekannte Täter versucht zwischen dem 12. Und 13.01.19 einzubrechen. Die Täter zerstörten eine Glasscheibe und betraten das Gebäude. Entwendet wurde nach ersten Ermittlungen nichts. Es entstand Sachschaden von geschätzten 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrräder gestohlen

Zwischen dem 12. und 13.01.19 sind im Lüneburger Stadtgebiet mehrere Fahrräder gestohlen worden. Am Graalwall wurde eine grün-schwarzes Mountainbike Ghost entwendet, welches vom 12. auf den 13. dort abgestellt war. Am 13.01.19 stahlen Unbekannte ein blaues Trekkingrad Focus, welches in der Scharnhorststraße gestanden hatte. In der Universitätsallee wurde am Spätnachmittag 13.01.19 ein graues "Aldi-Damenrad" gestohlen. Es entstanden Sachschäden von jeweils mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg/ Reppenstedt - unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss unterwegs

Ein 33-jähriger Ford-Fahrer fiel einer Polizeistreife am 13.01.19, gegen 21.00 Uhr, im Sültenweg auf, als er einen Verkehrsverstoß beging. Bei der folgenden Kontrolle kam den Polizeibeamten schnell der Verdacht, dass der Ford-Fahrer unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein Vortest bestätigte die Annahme. Einige Stunden später, gegen 23.15 Uhr, befuhr ein 52 Jahre alter Daimler-Fahrer den Moldenweg in Schlangenlinien. Im Rahmen der folgenden Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Daimler-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde ein 21-jähriger Skoda-Fahrer in den frühen Morgenstunden des 14.01.19 unterzogen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest bestätigte diese Annahme. Den Verkehrsteilnehmern wurde jeweils die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Von dem Daimler-Fahrer wurde außerdem der Führerschein sichergestellt.

Lüneburg - die Polizei kontrolliert ...

Am Wochenende sowie am 14.01.19 wurden mehrere Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Lüneburg mit dem Schwerpunkt "Gurt" und "Handynutzung" durchgeführt. Auch die Einhaltung der Durchfahrtverbote Am Sande und in der Salzstraße standen im Fokus der Polizei. Insgesamt wurden 18 Verstöße geahndet; teilweise wurden die Betroffenen gebührenpflichtig verwarnt, gegen andere wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Zusätzlich wurde in der Hamburger Straße am 12.01.19 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt Acht Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 79 km/h statt der erlaubten 50 km/h gemessen.

Lüneburg - Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Am 13.01.19, gegen 10.40 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Ford-Fahrer die Schießgrabenstraße in Richtung Bockelmannstraße. An der "Scholze-Kreuzung" bog zeitgleich ein 70-jähriger Mercedes-Fahrer von der Straße Am Schifferwall nach links in die Lünertorstraße ein. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Mercedes gegen einen an der Kreuzung wartenden Skoda eines 57-Jährigen geschoben wurde. Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 18.000 Euro. Im Raume steht, dass der Ford-Fahrer an der Kreuzung das Rotlicht missachtet hat. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215 oder -2449, in Verbindung zu setzen.

Lüchow-Dannenberg

Bleckede/ Neu Darchau, OT Katemin - Unfall nach Auseinandersetzung

Am 14.01.19, gegen 00.45 Uhr, soll ein 36-Jähriger eine 49 Jahre alte Frau eine Treppe hinuntergestoßen haben, in Folge dessen diese sich eine stark blutende Kopfverletzung zuzog. Bei der 49-Jährigen handelt es sich um eine Freundin der Ehefrau des 36-Jährigen. Der Tatverdächtige fuhr nach der Tat mit einem Lkw davon. Die 49-Jährige ließ sich trotz der Verletzung von einem Bekannten nach Hause nach Lüneburg fahren. Von dort wurde sie dann jedoch von einem Rettungswagen aufgenommen und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht. Der 36-Jährige, der nach dem Vorfall mit einem Ford Transit davongefahren war, verunfallte auf der L 232, zwischen Tosterglope und Katemin. Ersten Ermittlungen zu Folge kam der erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Lkw-Fahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Transporter kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen und einem Baum, bevor er zum Stillstand kam. An dem Ford entstand Totalschaden. Zwei junge Männer kamen gegen 01.15 Uhr auf den Verkehrsunfall zu. Sie benachrichtigten Rettungsdienste und kümmerten sich um den Verletzten. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. Ein Polizeibeamter fuhr im Rettungswagen mit, da der 36-Jährige, sobald er ansprechbar war, begann die Rettungskräfte zu beleidigen.

Lüchow - Reifen von Pkw-Anhänger demontiert

Den Reifen eines auf einem Firmengelände Am Bahnhof abgestellten Pkw-Anhängers demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 11. bis 14.01.19. Es entstand ein Schaden von gut 120 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Altenmedingen - verunfallt - gegen Baum geprallt - Fahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 18 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Golf bei einem Verkehrsunfall in den Nachtstunden zum 14.01.19 auf der Landesstraße 232. Der junge Mann war gegen 03:00 Uhr zusammen mit einer 16 Jahre alten Beifahrerin auf der Landesstraße unterwegs, kam mit dem nichtzugelassenen Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Jugendliche blieb unverletzt. Derzeit prüft die Polizei, ob der 18-Jährige, der keinen Führerschein besaß unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Entsprechendes Strafverfahren wurden eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden von gut 7000 Euro.

Uelzen - Pkw aufgebrochen - Herrenjacke weg

Einen auf dem Parkplatz eines Spielcasinos abgestellten Pkw VW brachen Unbekannte in den späten Abendstunden des 13.01.19 auf. Die Täter zerstörten zwischen 23:00 und 23:30 Uhr eine Seitenscheibe und erbeuteten eine Herrenjacke sowie Tabak und Pfanddosen. Es entstand ein Schaden von mehr als 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - "Vandalen"

Zwei Unbekannte beschädigten in den späten Abendstunden des 13.01.19 im Bereich des Gehwegs Veerßer Straße zwei Poller sowie einen Christbaum. Anwohner beobachteten gegen 22:30 Uhr zwei Männer, die die Absperrpoller herauszogen und dabei diese sowie einen Christbaumbeschädigten. Es entstand ein Schaden von gut 150 Uhr. Die Vandalen verschwanden unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Zeugen nach Parkplatzditscher gesucht - Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem sog. Parkplatzditscher auf einem Hinterhofparkplatz in der Veerßer Straße. Bereits im Zeitraum vom 29.12. bis 01.01.19 hatte ein unbekannter Fahrzeugführer einen abgestellten schwarzen Pkw Audi A3 touchiert und einen Sachschaden von gut 3000 Euro verursacht. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 13.01.19 in der Ebstorfer Straße. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt drei Verstöße. Parallel kontrollierten Beamten auch in der Johnsburg mit Schwerpunkt Gurt- und Handyverstöße. Hier wurden insgesamt 21 Verstöße geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg