Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

13.08.2018 – 13:21

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ von mehreren Personen angegriffen - Handy weg ++ weitere Müllcontainerbrände - erheblicher Sachschaden an Geschäft - Polizei ermittelt - Joint sichergestellt ++ Radfahrer übersehen

Lüneburg (ots)

Presse - 13.08.2018 ++

Lüneburg

Amelinghausen - von mehreren Personen angegriffen - Handy weg

Opfer eines körperlichen Angriffs aus einer Personengruppe wurde ein 21 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Uelzen in den frühen Morgenstunden des 12.08.18 auf dem Nachhauseweg von der Auftaktveranstaltung des Heideblütenfestes Am Lopausee, an der Lopau. Der junge Mann war gegen 02:00 Uhr aus einer Personengruppe von möglicherweise 6 bis 8 südländisch aussehenden Personen angegriffen und getreten worden. In diesem Zusammenhang kam auch das Handy des Mannes weg. Freunden kam dem Uelzener zur Hilfe. Er wurde durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt. Eine Fahndung nach den Tätern verlief in der Nacht ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel. 04132-310, entgegen.

Bereits im Verlauf der Auftaktveranstaltung am Lopausee hatte die Polizei drei 19, 21 und 30 Jahre alten junge Männer aus Region einen Platzverweis ausgesprochen, da diese durch aggressives Verhalten aufgefallen waren.

Lüneburg - weitere Müllcontainerbrände - erheblicher Sachschaden an Geschäft - Polizei ermittelt - Joint sichergestellt

Zu drei weiteren Bränden von Müllcontainern kam es in den Nachtstunden zum 13.08.18 im Lüneburger Stadtgebiet. Die Feuer ereigneten sich gegen 23:30 Uhr auf einem Hinterhof in der Volgerstraße, gegen 00:00 Uhr vor einem Geschäft in der Gummastraße und gegen 01:30 Uhr an einer Bushaltestelle in der William-Watt-Straße. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. In der Gummastraße griff das Feuer auf das Geschäft über, so dass ein Fenster zersprang und auch Inventar beschädigt wurde. Der Sachschaden wird aktuell auf gut 10.000 Euro taxiert. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck auch in Verbindung zu weiteren Bränden in der jüngsten Vergangenheit im Lüneburger Stadtgebiet.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei in der Nacht gegen 02:00 Uhr auch einen 20-Jährigen im Bereich Neue Sülze kontrollieren. Bei dem Lüneburger stellten die Beamten einen Joint und eine Marihuana-Blüte sicher. Ihn erwartet ein Strafverfahren Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Barendorf - Radfahrer übersehen - leicht verletzt

Einen 30 Jahre alten Radfahrer übersah ein 55 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi in den Morgenstunden des 13.08.18 in der Lüneburger Straße - Bundesstraße 216. Der Audi-Fahrer wollte gegen 07:30 Uhr vom Kirchweg auf die Bundesstraße abbiegen und kollidierte mit dem auf dem Radweg fahrenden Radler. Dieser erlitt leichte Verletzungen.

Lüchow-Dannenberg

Göhrde - Polizei kontrolliert Durchfahrtverbot

Das Verbot der Durchfahrt (Verkehrszeichen 250) kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 13.08.18 im Baustellenbereich Metzingen der Bundesstraße 216. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 26 Verstöße. Weitere Kontrollen folgen ...

Uelzen

Uelzen - Pkw aufgebrochen - Navi & Tasche weg

Einen in der Ebstorfer Straße abgestellten Pkw VW Up brachen Unbekannte in der Nacht zum 12.08.18 auf. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und erbeuteten aus dem Fahrzeug ein Navigationsgerät sowie eine Arbeitstasche mit medizinischen Geräten. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rosche/Suderburg/Uelzen - Täter versuchen Geldautomaten erneut "zu sprengen" - keine Beute - Serie von mehreren "Automaten-Sprengungen!" - Polizei ermittelt - Zeugen gesucht! Den Geldautomaten eines Geldinstituts in der Uelzener Straße in Roche versuch-ten Unbekannte in den frühen Morgenstunden des 12.08.18 erneut aufzusprengen. Die Täter machten sich wie am 08.08. gegen 04:00 Uhr erneut am Automaten zu schaffen und versuchten möglicherweise mit Gas eine Detonation auszulösen. Beute konnten die Täter nicht machen. Es entstand Sachschaden. Die Ermittlungen zu der Tatserie von einem halben Dutzend "Sprengungen" in den letzten Monaten u.a. in Suderburg, Oetzen und Embsen (LK Lüneburg) auch in Zusammenarbeit mit der Zentralen Kriminalinspektion Lüneburg dauern an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Personen oder verdächti-ge Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - Kollision beim Überholen - vier Verletzte

Zu einer Kollision mit insgesamt vier Leichtverletzten kam es in den Abendstunden des 12.08.18 auf der Landesstraße 232 zwischen Bevensen und Secklendorf. Ein 25 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda Octavia wollte gegen 19:00 Uhr nach links in einen Waldweg abbiegen, als gerade ein 18 Jahre alter Fahrer eines Pkw Mazda im Überholvorgang war, so dass es zu einer seitlichen Berührung kam. Beide Fahrer sowie zwei 25 und 4 Jahre alte Insassen im Skoda erlitten leichte Verletzungen und wurden durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt. Es entstand ein Sachschaden von gut 20.000 Euro.

Eimke - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - Fahrverbot

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei ein Nachmittagsstunden des 12.08.18 auf der Bundesstraße 71 - Salzwedeler Straße. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs. Den Tagesschnellsten erwartet mit 149 km/h ein Fahrverbot.

Uelzen - Kind angefahren - dunkler VW Golf fährt weiter - Zeugen gesucht

Schürfwunden erlitt ein 12 Jahre alter Junge in den Nachmittagsstunden des 09.08.17 im Bereich Hagenskamp - Sternplatz. Der Fahrer eines dunklen Pkw VW Golf hatte gegen 15:10 Uhr beim Einbiegen nach rechts in den Hagenskamp einen anderen Pkw die Vorfahrt genommen. Dieser Fahrer hupte. Der VW-Fahrer übersah in der Folge den 12-Jährigen mit seinem Fahrrad am Fußgängerüberweg, fuhr gegen das Fahrrad und flüchtete. Die Polizei sucht nun neben dem Unfallverursacher und Zeugen auch den anderen Autofahrer, dem die Vorfahrt genommen wurde als Zeugen. ... und ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg