Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

18.03.2020 – 22:33

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Drei zum Teil schwerverletzte Autoinsassen bei Unfall zwischen Apensen und Ruschwedel

POL-STD: Drei zum Teil schwerverletzte Autoinsassen bei Unfall zwischen Apensen und Ruschwedel
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen Nachmittag gegen 15:00 h kam es auf der Kreisstraße 49 zwischen Apensen und Ruschwedel zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Autoinsassen zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Der 31-jährige Fahrer eines Porsche Cayenne aus Hamburg war zusammen mit seiner 36-jährigen Beifahrerin auf der K 49 in Richtung Ruschwedel unterwegs und wollte nach links in einen dortigen Waldweg abbiegen. Dabei übersah er offenbar den aus Richtung Harsefeld entgegenkommenden Golf eines 49-jährigen Fahrers aus dem Landkreis Harburg.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wodurch der Porsche kopfüber in einen wasserführenden Graben auf der linken Fahrbahnseite geschleudert wurde. Der Golf wurde auf der Fahrbahn herumgeschleudert und blieb schließlich auf der Gegenfahrbahnseite stehen.

Die beiden Porscheinsassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, sie wurden leicht verletzt und an der Unfallstelle vom Rettungsdienst ambulant versorgt.

Der Golffahrer erlitt schwere Verletzungen und musste nach seiner Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

In dem Graben liefen Betriebsstoffe aus dem Porsche aus, die ca. 30 angerückten Feuerwehrleute aus Ruschwedel und Harsefeld legten eine Ölsperre aus, sicherten die Unfallfahrzeuge und unterstützten den Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt.

Die Kreisstraße 49 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtliche umgeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Die Polizei sucht nun nach einem wichtigen Zeugen, der unmittelbar hinter dem Porsche gefahren war. Dieser konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Er wird gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 bei Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell