Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 31-jähriger Autofahrer bei Unfall auf der Bundesstraße 74 in Hagenah schwer verletzt - Polizei sucht dingend Zeugen

Unfall Hagenah 1
Unfall Hagenah 1

Stade (ots) - Am heutigen frühen Morgen gegen kurz vor 05:30 h ist es auf der Bundesstraße 74 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 31-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Cuxhaven schwere Verletzungen erlitt.

Der 31-Jährige war mit seinem Peugeot 206 aus Richtung Bremervörde kommend in Richtung Stade unterwegs als kurz vor der Ortschaft Hagenah in Höhe der Einfahrt der Straße "Im Vieh" plötzlich von rechts ein bisher unbekannter Autofahrer mit seinem PKW auf die B 74 fuhr, ohne die Vorfahrt des herannahenden dunkelblauen PKW zu beachten.

Um einer Kollision auszuweichen, lenkte der 31-Jährige sein Auto zunächst nach links, geriet vermutlich beim Wiedereinlenken ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und prallte dann mit der Fahrerseite seitlich gegen einen Straßenbaum.

Couragierte Ersthelfer hatten angehalten und den Peugeotfahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut.

Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Hagenah, Hammah und Oldendorf die mit ca. 40 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle anrückten, mussten den durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmten Fahrer dann mit schwerem Rettungsgerät aus dem zerstörten Fahrzeug befreien.

Er wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in das Stader Elbeklinikum eingeliefert.

Die Bundesstraße 74 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr und der Straßenmeisterei umgeleitet, es kam zu Behinderungen im morgendlichen Verkehr.

Ermittler des Fachkommissariats für Verkehrssachen verschafften sich noch vor Ort zusammen mit einem Unfallgutachter einen Eindruck von der Unfallsituation.

Der Peugeot wurde bei dem Unfall völlig zerstört, der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun die Autofahrerin oder den Autofahrer, der aus der Seitenstraße "Im Vieh" gekommen ist und evtl. so unter Umständen auch unbewusst zum Entstehen des Unfalls beigetragen haben könnte.

Auch ein wichtiger Zeuge, der zunächst angehalten hat, dann aber weitergefahren ist, ohne seine Personalien zu hinterlassen sowie weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Fotos vom Unfall in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: