Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Heidekreis mehr verpassen.

08.12.2019 – 12:59

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Soltau: Taxifahrt mit Folgen; BAB 7: Mangelnde Ladungssicherung; Verkehrsunfallflucht mit sieben Beteiligten; Walsrode: Auf nasser Fahrbahn weggerutscht; Bispingen: Diebstahl aus Ackerschleppern;

POL-HK: Soltau: Taxifahrt mit Folgen; BAB 7: Mangelnde Ladungssicherung; Verkehrsunfallflucht mit sieben Beteiligten; Walsrode: Auf nasser Fahrbahn weggerutscht; Bispingen: Diebstahl aus Ackerschleppern;
  • Bild-Infos
  • Download

Heidekreis (ots)

06./07.12.2019 / Schaufenster beschädigt

Soltau: In der Nacht zu Samstag wurde die Schaufensterscheibe eines Modegeschäfts in der Marktstraße durch Unbekannte beschädigt. Vermutlich wurde der Schaden durch einen Tritt gegen die Scheibe verursacht. Hinweise bitte an die Polizei Soltau unter Tel: 05191-93800

07.12.2019 / Taxifahrt mit Folgen

Soltau: Am Samstag kurz nach Mitternacht ließ sich ein stark alkoholisierter 54-Jähriger durch ein Taxiunternehmen transportieren, obwohl er nicht in der Lage war die Fahrt zu bezahlen. Die hinzugezogene Polizei entdeckte bei dem Mann Betäubungsmittel, als dieser versuchte sie zu verstecken. Der Mann übernachtete aufgrund seiner Alkoholisierung in der Zelle. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

07.12.2019 / Verkehrsunfallflucht mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Schwarmstedt: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Baustellenbereich der BAB 7, Fahrtrichtung Hannover, zu einem Verkehrsunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen. Der Unfall ereignete sich aufgrund eines Fehlverhaltens des bisher noch unbekannten und flüchtigen Unfallverursachers. Dieser kollidierte mit einer Warnbake und schleuderte Teile davon auf die Fahrbahn. In der Folge überfuhr ein Lkw diese Teile und brach mit seinem Lastkraftzug nach rechts aus. Die dabei beschädigten Warnbaken verblieben ebenfalls auf der Fahrbahn, so dass die nachfolgenden fünf Pkw diese touchierten. Es entstand ein erheblicher Gesamtschaden, jedoch blieben alle beteiligten Personen unverletzt.

07.12.2019 / Verkehrsunfall mit leicht verletztem Rentner

Bad Fallingbostel: Am Samstagabend kam es im Stadtgebiet in Bad Fallingbostel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 76-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Als der Senior die Düshorner Straße in Höhe der dortigen Tankstelle querte, wurde er von dem Pkw einer 62-jährigen Frau aus Bad Fallingbostel erfasst, die in Richtung Ortsausgang unterwegs war. Der ältere Mann fiel zu Boden und wurde dadurch leicht verletzt. Der Mann hatte die Straße bei Dunkelheit und schlechten Wetterverhältnissen, ohne Beachtung des fließenden Verkehrs gequert. Die Fahrerin des Pkw reagierte noch, konnte jedoch trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Mit leichten Verletzungen wurde der Mann medizinisch erstversorgt. Es entstand geringer Sachschaden.

07.12.2019 / Mangelnde Ladungssicherung

Essel: Im Zuge einer gezielten Verkehrsüberwachung der Polizei Bad Fallingbostel am Samstagnachmittag fiel den Beamten auf der BAB 7 Richtung Hannover ein Lastkraftzug auf, dessen Ladung augenscheinlich leicht verrutscht war. Im Zuge der Kontrolle konnten diverse Verstöße hinsichtlich der Ladungssicherung festgestellt werden. Es wurden mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet. Dem 58-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

07.12.2019 / Ölspur

Hodenhagen - Im Verlauf des Samstagvormittags gingen mehrere Meldungen bei Polizei und Feuerwehr ein, dass an etlichen Stellen auf den Straßen im südlichen Landkreis Öl auf der Fahrbahn den Straßenverkehr gefährden würde. Die Polizei konnte einer Spur folgen und einen Landwirt als Verursacher feststellen. Dieser war mit seinem Trecker aus dem Bereich Häuslingen bis zum Serengeti-Park gefahren. Die entstandenen Kosten, durch Sicherung und Reinigung im Bereich Hodenhagen, wird der Landwirt wohl tragen müssen. Bei einer weiteren Ölspur im Bereich Bad Fallingbostel/Bomlitz konnte der Verursacher nicht ermittelt werden.

07.12.2019 / Betrunken zur Polizei gefahren

Walsrode - Bereits vor einiger Zeit brachte ein Mann aus Rethem die Polizei zum Schmunzeln, als er in einer 70iger Zone die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduzieren wollte. Die Polizei verhinderte damals das Anschrauben des entsprechenden Schildes. Die Werkzeuge des Mannes befinden sich noch zu Beweiszwecken bei der Polizei. Der Rethemer wollte sich nun am Samstagvormittag bei der Polizei in Walsrode nach dem Verbleib seiner Sachen erkundigen. Was die Polizei dann nicht mehr zum Schmunzeln fand war, dass der Mann dazu mit seinem PKW aus Rethem nach Walsrode kam und merklich alkoholisiert war. Nach einem Atemalkoholtest stand fest, der Mann hätte nicht fahren dürfen. Den Rethemer erwartet jetzt eine Geldbuße von 500 Euro und mindestens 1 Monat Fahrverbot.

07.12.2019 / Auf nasser Fahrbahn weggerutscht

Walsrode - Zu schnell unterwegs war ein junger Mann aus Neuenkirchen am frühen Samstagabend. Der 27-jährige war mit zwei männlichen Begleitern unterwegs. Er fuhr mit seinem BMW aus Richtung Hodenhagen nach Walsrode. Vermutlich auf Grund von einer witterungsbedingten nassen Fahrbahn geriet das Fahrzeug im ersten Kreisverkehr in Walsrode außer Kontrolle und kam nur noch auf zwei Rädern im Seitenraum zum Stehen. Die Insassen blieben zum Glück unverletzt. Für die Bergung des Fahrzeugs war allerdings ein Abschleppunternehmen notwendig. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Autofahrer/innen ihre Geschwindigkeit an schlüpfrig-nasse und glatte Straßen in der dunklen Jahreszeit anzupassen.

05./06.12.2019 / Diebstahl aus Ackerschleppern

Bispingen: Bereits in der Nacht von Donnerstag zu Freitag kam es zu einem Diebstahl von zwei Funkgeräten und einem GPS-Sender aus Ackerschleppern. Die landwirtschaftlichen Maschinen waren in einer unverschlossenen Scheune im Bereich Behringen abgestellt. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

08.12.2019 / Zum wiederholten Male Pkw-Brand Bispingen: In den frühen Morgenstunden stellte ein junger Mann am Sonntag im Vorbeifahren einen Feuerschein an einem geparktem Pkw fest. Anwohner konnten das beginnende Feuer durch den Einsatz eines Pulverlöschers ablöschen und so einen Vollbrand des Fahrzeugs verhindern. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis