Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-K: 190221-3-K Personenfahndung nach schwerem Raub in Leverkusen-Steinbüchel

Köln (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera vom Tatort sucht die Kriminalpolizei Köln nach einem ...

03.01.2019 – 15:11

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Zeugenaufruf nach Raubüberfall vor Volksbank

Rotenburg (ots)

Zeugenaufruf nach Raubüberfall vor Volksbank

Sottrum. Wie bereits heute Morgen berichtet, war es gegen 08.00 Uhr in der Raiffeisenstraße, direkt vor der Volksbank, zu einem Raubüberfall gekommen. Zwei Mitarbeiterinnen der Volksbank hatten gerade den Seitenausgang zur Raiffeisenstraße verlassen und wollten einen mitgeführten Geldkoffer im geparkten Auto verstauen, als sie von zwei männlichen Tätern attackiert wurden. Beide Täter waren ca. 180 cm groß und trugen eine schwarze Oberbekleidung. Ein Täter hatte während der Tat ein schwarzes Basecap aufgesetzt. Unter dem Einsatz von Pfefferspray gelang es den Tätern den Geldkoffer zu ergreifen. Hierbei wurde die 41-jährige Bankangestellte leicht verletzt. Ihre 52-jährige Kollegin erlitt keine Verletzungen. Beide Opfer wurden direkt nach der Tat vom Rettungsdienst noch vor Ort medizinisch betreut. Mit der Beute flüchteten die Räuber von der Raiffeisenstraße zunächst zu Fuß in Richtung Große Straße. Die weitere Fluchtrichtung ist zurzeit nicht bekannt. Allerdings wurde der entwendete Geldkoffer nur kurze Zeit nach der Tat, an der Autobahnanschlussstelle Stuckenborstel aufgefunden. Der leere Koffer lag im Bereich der Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Bremen. Für die Ermittler der Polizei ist daher nicht nur der direkte Tatort in der Sottrumer Ortsmitte, im Bereich von Großer Straße und Raiffeisenstraße von Bedeutung, sondern auch die Anschlussstelle Stuckenborstel der Autobahn 1, wo der Geldkoffer aufgefunden wurde. Zeugenhinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen werden an die Polizeiinspektion Rotenburg unter der Rufnummer 04261/947-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Thomas Teuber
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell