Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HRO: Polizei fahndet mit Video nach brutalem Schläger

Rostock (ots) - LINK zum Video https://tinyurl.com/yc83yvnj Auch wenn die Tat bereits zwei Jahre ...

POL-DH: --- Durchsuchungen der Polizei in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen - Diebstahl von Holzbänken aus Kindertagesstätte in Borstel ---

Diepholz (ots) - Bassum - Verkehrsunfall Am Donnerstag, den 17.01.2019, gegen 08:30 Uhr, befuhr ein ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

01.11.2018 – 10:00

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Explosion im Döner-Imbiss - Zwei Menschen erleiden Verletzungen ++ Betrügerin am Telefon ++ Betrunken auf dem Weg zur Arbeit ++ Transporter an der Tarmstedter Straße aufgebrochen ++

Rotenburg (ots)

Explosion im Döner-Imbiss - Zwei Menschen erleiden Verletzungen

Bremervörde. Durch einen lauten Knall sind die Anwohner rund um einen Döner-Imbiss in der Gnarrenburger Straße in der Nacht zum Donnerstag geweckt worden. Ein Taxifahrer hatte die Explosion in dem Schnellrestaurant gegen 1.40 Uhr gehört und sofort Polizei und Feuerwehr über Notruf verständigt. Beim Eintreffen der ersten Streifenbesatzung am Einsatzort stand das Lokal bereits im Vollbrand. Die fünf neben dem Imbiss wohnenden Menschen hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Zwei von ihnen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten in das OsteMede-Klinikum gebracht werden. Vier weitere Bewohner eines Nebengebäudes wurden durch die Polizei evakuiert. Das Inventar in dem Imbiss wurde komplett zerstört. Durch die Wucht der Explosion flogen Splitter der Verglasung über den angrenzenden Gehweg bis auf die Fahrbahn. Die Wohnungen im Gebäude blieben von den Flammen verschont, wurden aber durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Kurz nach 2 Uhr früh hatten mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bremervörde und Spreckens den Brand gelöscht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar. Brandexperten werden am Donnerstag ihre Arbeit aufnehmen.

Betrügerin am Telefon

Fintel. Mit einer bekannten, aber eher selten praktizierten Betrugsmasche hat eine unbekannte Anruferin am Dienstagnachmittag mehrere hundert Euro ergaunert. Kurz vor 18 Uhr meldete sich eine Frau Schneider als angebliche Mitarbeiterin der Lottozentrale Niedersachsen am Telefon bei der Mitarbeiterin eines Finteler Einkaufsmarktes. Sie teilte mit, dass die im Geschäft angebotenen iTunes-Karten mit den Geldwerten von 50 und 100 Euro gesperrt werden müssten. Die Mitarbeiterin solle die Karten freirubbeln und die Codes der Karten übermitteln. Das tat die arglose Frau und verschaffte der Betrügerin so die Verfügung über die Kartenwerte.

Betrunken auf dem Weg zur Arbeit

Sittensen. Mit zwei Promille Alkohol im Blut ist ein 42-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Sittensen am späten Mittwochabend in eine Verkehrskontrolle der Zevener Polizei geraten. Den Beamten war die unsichere Fahrweise des Mannes kurz vor Mitternacht in der Stader Straße aufgefallen. Noch bevor ihn die Polizei stoppen konnte, fuhr er auf die Autobahn in Richtung Hamburg. Die Polizisten setzten sich mit ihrem Streifenwagen vor sein Fahrzeug und lotsten ihn auf das Gelände der Rastanlage Ostetal Süd. Dort zeigte sich bei der Verkehrskontrolle, dass sie den richtigen Riecher gehabt hatten. Ein Atemalkoholtest belegte, dass der 42-Jährige vor Fahrtantritt zu tief ins Glas geschaut hatte. Er selbst gab an, am Vortag lediglich ein paar Bier getrunken zu haben. Nun sei er auf dem Weg zur Arbeit. Das musste der betrunkene Autofahrer verschieben. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe und auch sein Führerschein abgenommen.

Transporter an der Tarmstedter Straße aufgebrochen

Zeven. Am Mittwochmittag haben unbekannte Täter am Wald an der Tarmstedter Straße einen Mercedes Sprinter aufgebrochen. Zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr schlugen sie die Scheibe der Beifahrertür ein. In dem Transporter fanden die Täter eine schwarze Geldbörse, in der sich etwas Bargeld, ein Personalausweis und ein Führerschein befand. Damit machten sie sich aus dem Staub.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell