Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

11.08.2019 – 14:56

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 09.-11.08.2019++Wohnungseinbrüche++Trunkenheit im Straßenverkehr++freilaufende Schafe++Verkehrsunfälle++

POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 09.-11.08.2019++Wohnungseinbrüche++Trunkenheit im Straßenverkehr++freilaufende Schafe++Verkehrsunfälle++
  • Bild-Infos
  • Download

Landkreis Harburg (ots)

Tostedt - versuchte Wohnungseinbrüche Am Freitagabend zwischen 21:30 und 21:40 Uhr kam es in der Straße "Auf der Worth" zu einem Einbruchsversuch an einem Einfamilienhaus. Die Täter begaben sich auf die Gebäuderückseite des Hauses und rissen die Kabel an einem Bewegungsmelder heraus. Im Anschluss versuchten die Täter eine Holztür aufzuhebeln. Aus unbekannten Gründen ließen sie von der weiteren Tatbegehung ab und flüchteten über ein Nachbargrundstück, welches zur Straße "Am Anger" gehört. Hier versuchten die Täter an einem rückwärtig gelegenen Terrassenfenster die Außenjalousie mit einem unbekannten Hebelwerkzeug hochzudrücken. Als sie dabei von den Bewohnern bemerkt und angesprochen wurden, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung vom Grundstück.

Hinweis zu verdächtigen Personen und Fahrzeug nimmt die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 entgegen.

Jesteburg - Trunkenheit im Straßenverkehr Am Freitagabend befuhr ein 68-Jähriger Jesteburger mit seinem Fahrrad den Radweg der Lüllauer Straße von Jesteburg nach Lüllau. Kurz nach dem Ortsausgang Jesteburg kam er nach rechts vom Radweg ab und stürzte. Hierbei zog er sich eine Kopfplatzwunde zu. Grund für seinen Sturz könnte sein Alkoholgenuss sein. Ein Alcotest ergab 2,31 Promille. Nach einer Blutentnahme konnte der Jesteburger wieder nach Hause gehen.

Welle - Trunkenheit im Straßenverkehr Der Tostedter Polizei wurde am Freitag kurz vor Mitternacht ein PKW zwischen Tostedt und Welle mitgeteilt, der bereits mehrfach auf die Gegenfahrspur geraten war. Weiterhin wurde der Fahrtrichtungsanzeiger sowie das Abblendlicht ohne erkennbaren Grund ein- und wieder ausgeschalten. In Höhe Kamperlin konnte das Fahrzeug kontrolliert werden. Aus dem weißen Nissan war deutlich Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein Alcotest bei der 58-jährigen Tostedter Fahrzeugführerin ergab 2,23 Promille. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihr untersagt und ihr Führerschein sichergestellt. Nach einer Blutprobe wurde sie nach Hause entlassen.

Tötensen - Betrunkener beschädigt Fensterscheibe Am frühen Sonntagmorgen gegen 09:00 Uhr gelangte eine erheblich alkoholisierte Person auf ein Grundstück im Metzendorfer Weg in Rosengarten/Tötensen und beschädigte dort eine Fensterscheibe. Die eintreffenden Beamten der Polizei Seevetal stellten die Person auf dem Grundstück fest. Der 21-Jährige Münchener benötigte im weiteren Verlauf aufgrund seiner starken Alkoholisierung (2,66 Promille) und damit einhergehender gesundheitlicher Probleme eine medizinische Versorgung und wurde im Folgenden mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Die Bewohner des Hauses waren zum betroffenen Zeitpunkt nicht vor Ort.

Klecken - freilaufende Schafe auf der Autobahn Am Sonntagnachmittag werden der Polizei Schafe neben der Fahrbahn in der Bürgermeister-Glade-Straße in Klecken mitgeteilt. Diese waren von den Besitzern beim Scheren entlaufen und konnten nicht umgehend eingefangen werden. Da die Schafe dann auf die Fahrbahn der A1 liefen, musste diese in beide Fahrtrichtungen für 2 Stunden voll gesperrt werden. Der hinzugerufene Schäfer und Helfer konnten die mittlerweile müden Tiere einfangen und abtransportieren. Die Fahrbahnen wurden im Anschluss wieder freigegeben.

Ehestorf - Polizeibeamte beleidigt Am frühen Samstagmorgen sind Beamte der Polizei Seevetal gegen 02:00 Uhr zu Streitigkeiten zweier alkoholisierter Personen in die Straße Auf den Schwarzen Bergen in Ehestorf gerufen worden. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich der Streit bereits wieder gelegt. Allerdings missfiel den Streitenden das Erscheinen der Polizei offensichtlich, sodass die Beamten vor Ort beleidigt wurden. Einen 48-Jährigen Ehestorfer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Ramelsloh - Sachbeschädigung an Grundschule In der Zeit von Donnerstag (ca. 17:00 Uhr) bis Freitag (ca. 08:00 Uhr) zerkratzten unbekannte Täter zahlreiche Fensterscheiben der Grundschule Ramelsloh in der Ohlendorfer Straße. Personen die Hinweise zu verdächtigen Personen oder auffälligen Beobachtungen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Seevetal unter 04105-6200 zu melden.

Meckelfeld - Verkehrsunfallflucht Im Zeitraum von Freitag (18:00 Uhr) bis Samstag (15:00 Uhr) kam es in Seevetal/Meckelfeld in der Straße Lerchenweg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein schwarzer Peugeot 308 wurde dabei durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Seevetal unter 04105-6200 zu melden.

Winsen (Luhe) - Verkehrsunfall nach Ölverlust Am Samstagvormittag befuhr eine 24-jährige Winsenerin mit ihrem Motorrad die Lüneburger Straße aus Borstel kommend Richtung Innenstadt. Am Kreisverkehr zur Osttangente gerät das Motorrad aufgrund einer Ölspur ins Rutschen, sodass die Frau stürzt und leicht verletzt wird. Durch die Polizei konnte eine über 100 Meter lange Ölspur festgestellt werden, die durch die Feuerwehr Winsen abgestreut werden musste. Der Verursacher der Ölspur hat sich bislang noch nicht zu erkennen gegeben. Zeugen werden gebeten, Hinweise mit Aktenzeichen 201900949292 der Polizei Winsen unter 04171/7960 mitzuteilen.

Winsen (Luhe) - Erschleichen von Leistungen Am Samstag gegen 14:20 Uhr bittet ein Fahrkartenkontrolleuer eines Metronoms um polizeiliche Unterstützung. Ein Fahrgast wolle sich nicht ausweisen und habe vermutlich kein gültiges Ticket. Tatsächlich mussten die Beamten feststellen, dass der 19-jährige Syrer einfach das Semesterticket seines Bruders verwendet hatte. Die Fahrt hatte damit ein schnelles Ende. Den 19-Jähigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen.

Winsen (Luhe) - Trunkenheit im Verkehr Am Samstagabend stellten die eingesetzten Polizeibeamten einen VW Transporter auf dem Ortsring in Scharmbeck fest. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Gegen den 33-Jährigen Fahrzeugführer aus Rosengarten wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Sein Führerschein wurde direkt beschlagnahmt.

Umgekippter Wohnwagen blockiert die A7 In den Morgenstunden des 11.08.2019, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A7 in Höhe Garlstorf. Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Stadt Hagen befuhr mit ihrem Wohnwagengespann die A7, als der Wohnwagen sich plötzlich aufschaukelte. Sie konnte das Gespann nicht wieder unter Kontrolle bringen und der Wohnwagen kippte auf die Seite. Durch das Kippen wurde das Heck des Pkw mit angehoben und das Fahrzeuggespann blockierte den rechten und mittleren Fahrstreifen der A7. Zum Glück wurde niemand verletzt, jedoch staute sich der Verkehr über die Anschlusstelle Egestorf hinaus zurück.

Rückfragen bitte an:
PHK Lissner
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg