Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

14.04.2019 – 13:45

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 12. - 14.04.2019 +++ Einbruchdiebstahl bei Edeka +++ Gesuchten der JVA zugeführt +++ Trunkenheit im Verkehr +++ mehrere Pkw-Aufbrüche +++ Gastwirt geschlagen +++

LK Harburg (ots)

+++ Tostedt - mehrere Pkw-Aufbrüche +++

In der Nacht zum Samstag kam es in Tostedt zu mehreren Pkw-Aufbrüchen. In der Menkenstraße, im Weidenweg und in der Straße "Waldgarten" wurde jeweils bei einem Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen und Gegenstände aus dem Innenraum gestohlen. Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-285-0 zu melden.

+++ Garstedt - Einbruchdiebstahl bei Edeka +++

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruchdiebstahl bei Edeka Meyer in der Bahnhofstraße in Garstedt. Unbekannte stiegen hier über das Dach in das Geschäft ein und entwendeten aus den Auslagen mehrere Zigarettenstangen. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Es wird von einem erheblichen Gebäudeschaden ausgegangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-285-0 zu melden.

+++ Winsen - Gesuchten der JVA zugeführt +++

Am Samstagabend wurden die Polizeibeamten zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren amtsbekannten Personen in den Europaring in Winsen (Luhe) gerufen. In der Gruppe hatte man gemeinsam Alkohol getrunken und war in der Folge in Streit geraten. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass ein 38-jähriger Hamburger per Haftbefehl gesucht wird. Er hatte noch eine Freiheitsstrafe von 175 Tagen zu verbüßen. Der Mann wurde festgenommen und der JVA Lüneburg zugeführt.

+++ BAB 7 - Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung in mehreren Fällen +++

Am Freitag kam es in der Zeit von 16:40 Uhr bis 17:00 Uhr auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Hannover zu mehreren strafbaren Handlungen durch einen männlichen Fahrzeugführer eines Audi Q5 in Grau aus Hamburg. Zwischen der Anschlussstelle Marmstorf und der Rastanlage Harburger-Berge fuhr das Fahrzeug einer 37-jährigen Verkehrsteilnehmerin sehr dicht auf. Der Fahrzeugführer betätigte dauerhaft die Lichthupe, ehe er sich zu einem verbotswidrigen Rechtsüberholen entschloss. Nach dem Überholvorgang setzte er sich mit seinem Pkw vor die Verkehrsteilnehmerin und bremste sie aus. Wenig später kam es zu einer ähnlichen Tathandlung auf der BAB 7 in Höhe der Rastanlage Hasselhöhe. Das selbe Fahrzeug fuhr einem 29-jährigen Verkehrsteilnehmer grundlos dicht auf, setzte sich nach dem Überholvorgang vor ihn und bremste ihn ebenfalls aus. Anschließend überholte der Fahrzeugführer unter Ausnutzung des Seitenstreifens mehrere Verkehrsteilnehmer und entfernte sich weiter in Richtung Hannover. In Höhe der Anschlussstelle Bispingen wechselte eine 56-jährige Verkehrsteilnehmerin auf den linken Fahrstreifen, um zu überholen. Abermals fuhr der Fahrzeugführer des Audi Q5 rechts an dem Fahrzeug der Verkehrsteilnehmerin vorbei, setzte sich vor dieses und bremste sein Fahrzeug stark ab. In allen drei Fällen war es dem Zufall zu verdanken, dass es zu keinem Verkehrsunfall kam. Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wird gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Winsen (L.) unter 04171-796200 zu melden.

+++ Tötensen - BAB 261 - Urkundenfälschung +++

Am Samstag gegen 06:00 Uhr fiel Beamten der Autobahnpolizei während einer Aufnahme eines Verkehrsunfalls in Tötensen auf, dass ein 47-jähriger Unfallbeteiligter ein Kennzeichen an seinem Pkw hatte, welches nicht für dieses ausgegeben war. Da das aus Rendsburg stammende Kennzeichen zu einem Lkw gehörte und es sich bei dem genutzten Fahrzeug um einen Pkw handelte, besteht jetzt gegen den Unfallbeteiligten der Verdacht der Urkundenfälschung. Das verwendete Kennzeichenpaar wurde vor Ort sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

+++ Rade - BAB 1 - Trunkenheit im Verkehr +++

Am Sonntagmorgen gegen 01.00 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei an der Anschlussstelle Rade einen Pkw aus dem Landkreis Stade. Bei der 19-jährigen Fahrzeugführerin konnten die Beamten Alkoholgeruch feststellen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Im Anschluss wurde der 19-jährigen im Krankenhaus Buchholz eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und ihr Führerschein sichergestellt. Vorerst wird sie ihr Pkw stehen lassen müssen.

+++ Rosengarten OT Vahrendorf - PKW-Aufbruch +++

In der Nacht zum Samstag, zwischen 23:30 und 10:25 Uhr, kam es in Rosengarten im Ortsteil Vahrendorf in der Straße "Am Sandberg" zu einem Diebstahl aus einem Pkw der Marke Mercedes Benz. Unbekannte Täter schlugen eine Scheibe ein und entwendeten das Lenkrad inkl. Airbag. Bereits in der Nacht zum Freitag kam es in der Ehestorfer Straße und im Museumsweg in Vahrendorf zu insgesamt drei PKW-Aufbrüchen. Tatbetroffen waren hier ebenfalls zwei PKW der Marke Mercedes Benz und einer der Marke BMW. Die unbekannten Täter bauten auch hier Airbags und Lenkräder aus. Im Anschluss konnten sie unerkannt flüchten. Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-285-0 zu melden.

+++ Seevetal OT Over - Gastwirt geschlagen +++

Am späten Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, betrat eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen eine Gaststätte in der Straße "Sandberg" in Seevetal im Ortsteil Over. Nachdem der Betreiber die Gruppe aufforderte, die Gaststätte und das Grundstück zu verlassen, weil diese ihre eigenen Getränke mitgebracht hatten, schlug eine Person aus der Gruppe den 43-jährigen Gastwirt unvermittelt ins Gesicht, wodurch dieser kurz zu Boden sackte. Im Anschluss entfernte sich die Gruppe unerkannt. Der Gastwirt wurde durch den Schlag leicht verletzt, benötigte jedoch keine ärztliche Versorgung. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Seevetal unter 04105-6200 zu melden.

Rückfragen bitte an:
i.A. Müller, POK
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell