Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Harmstorf (ots) - Auf der L 213 kam es heute (09.11.2018), gegen 18.10 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Frau hatte nach Zeugenaussagen gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Enkelin kurz vor der Einmündung Seevestraße die L 213 überqueren wollen. Dabei traten die beiden etwa 30 Meter vor einer Fußgängerampel auf die Fahrbahn. Dabei übersahen sie offenbar den von links aus Richtung Jesteburg kommenden Mercedes eines 59-jährigen Mannes. Der Pkw erfasste die beiden Fußgängerinnen frontal. Sie wurden auf die Fahrbahn geschleudert.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 63-Jährige lebensgefährlich verletzt. Das Mädchen erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock. Alle drei kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Einmündungsbereich L 213 / Seevestraße musste für die Unfallaufnahme bis 21.00 Uhr voll gesperrt werden. Ein Gutachter sicherte gemeinsam mit der Polizei die Spuren. Die Feuerwehr Harmstorf leuchtete hierfür die Unfallstelle weiträumig aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: