PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen mehr verpassen.

08.06.2021 – 06:33

Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Landesweiter Einsatz gegen Clankriminalität - Ermittler beschlagnahmen Vermögen - Haftbefehle und Durchsuchungen - Spezialeinheiten (MEK und SEK) im Einsatz

Düsseldorf (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf (ZeOS- Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung organisierter Straftaten) der Polizei Düsseldorf und des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen

NRW - Landesweiter Einsatz gegen Clankriminalität - Ermittler beschlagnahmen Vermögen - Haftbefehle und Durchsuchungen - Spezialeinheiten (MEK und SEK) im Einsatz - Maßnahmen und Ermittlungen dauern an

In einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Düsseldorf u.a. wegen des Verdachts des bandenmäßigen Betruges und der Geldwäsche durchsuchen unter der Federführung des Polizeipräsidiums der Landeshauptstadt seit dem frühen Morgen Beamtinnen und Beamte der Düsseldorfer Polizei und des Landeskriminalamtes Häuser, Wohnungen, Büros und Geschäftsobjekte.

Die Maßnahmen werden in Düsseldorf, im Rheinland, im Bergischen, am Niederrhein und im Ruhrgebiet durchgeführt. An dem Einsatz sind teilweise auch Spezialeinheiten beteiligt. Die Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, Vermögensvorteile, die durch Straftaten erlangt wurden, zu beschlagnahmen sowie Haftbefehle zu vollstrecken.

Insgesamt sind mehr als 30 Objekte in NRW mit polizeilichen Maßnahmen belegt.

Bei der Staatsanwaltschaft Duisburg ist in diesem Zusammenhang ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen einen Beschuldigten anhängig. Im Zuge dessen wurden mehrere Objekte u.a. in Duisburg, Leverkusen und Gelsenkirchen durchsucht. Aufgrund entgegenstehender Geheimhaltungsvorschriften können keine weiteren Angaben gemacht werden.

Hinweis: Am heutigen Einsatztag ist am Nachmittag eine gemeinsame Pressekonferenz in den Räumen des LKA geplant. Informationen hierzu folgen heute am frühen Vormittag.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Düsseldorf, Pressestelle, 0211 870-2004,
Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Pressestelle, 0211 6025-2527 und
Landeskriminalamt NRW, Pressestelle, 0211 939-6666

Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Düsseldorf
Weitere Storys aus Düsseldorf
Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen